Mein Naturgarten: Es wird ein Schneckenjahr

Der Winter 2013/2014 war ein höchst ungewöhnlicher. In weiten Teilen des Landes gab es nur wenig Schnee und kaum Frost. Das bedeutet, dass es viele Krankheiten und Schädlinge geben wird.

Nun heißt es möglichst rasch Gegenmaßnahmen zu setzen. Biologische Spritzmittel gegen Krankheiten stärken die Zellen und verändern die Blattoberfläche, sodass Schadpilze nicht so schnell aktiv werden können. Schädlinge bekämpft man ebenfalls im Anfangsstadium. Ölhaltige (meist Rapsöl) Präparate verstopfen die Atemöffnungen der lästigen Tierchen und bringen sie zum Absterben.

Die sicherlich größten Probleme werden heuer auf uns mit den Schnecken zukommen. Schon in den Frühbeeten waren die kleinen, kaum zu sehenden schleimigen Tierchen zu finden. Im April werden sie von Tag zu Tag aktiver. Bio Schneckenkorn ist neben anderen Maßnahmen die einzige Möglichkeit, die Gefahr zu bannen. Das Schneckenkorn besteht aus Kleie und Eisen-III-Phosphat. Es sollte kurz vor einem Regen breitwürfig ausgestreut werden. Die Tiere fressen davon, bekommen quasi eine Magenverstimmung und ziehen sich in die Erdritzen zurück, wo sie verenden. Für Haustiere besteht absolut keine Gefahr.
Einfach genial gärtnern[1392299011122498.jpg]
© Karl Ploberger

„Mach es so!“ – „Nicht so!“ – mit mehr als 200 solcher Tipps gibt Karl Ploberger in seinem neuen Buch: „Einfach genial gärtnern“ viele neue Ideen das Gartenleben noch einfacher zu gestalten.

 

Karl Ploberger

Einfach genial gärtnern

BLV

ISBN978-3-8354-1076-3

Preis: Euro 20,60*

 

www.biogaertner.at

Autor:
Karl Ploberger