4,5 Mio. Euro Hagelschaden in Kärnten, Burgenland und der Steiermark

10.000 ha landwirtschaftlicher Fläche in Mitleidenschaft gezogen.

Wien, 6. Juli 2017 (aiz.info). - Massive Hagelunwetter haben am späten Mittwochnachmittag zu Millionenschäden in der Kärntner (Bezirke Wolfsberg, Villach Stadt/Land), der burgenländischen (Bezirke Oberwart, Güssing) und der steirischen Landwirtschaft (Deutschlandsberg, Hartberg-Fürstenfeld) geführt. Insgesamt wurde laut ersten Erhebungen der Hagelversicherung eine Agrarfläche von 10.000 ha beschädigt. Betroffen waren sämtliche Ackerkulturen, sowie Grünland, Beerenobst, Zwiebel und Baumschulen. Der Schaden wird mit rund 4,5 Mio. Euro beziffert. Davon entfallen 3 Mio. Euro auf Kärnten (6.000 ha), 1 Mio. Euro auf das Burgenland (1.500 ha) und 500.000 Euro auf die Steiermark (2.500 ha). Die Schadenserhebung läuft. Die betroffenen Landwirte sind aufgefordert ihre Schäden online bei der Hagelversicherung unter www.hagel.at bekanntzugeben.