EU-Reifenlabel hilft beim Reifenkauf

Am 1. November 2012 wurde in 27 EU-Staaten das Reifenlabel eingeführt. Anhand des Etiketts können Sie den Rollwiderstand, Grip und die Außengeräusche ablesen.

AutoreifenAutoreifenAutoreifen[]
© RWA

Das EU-Reifenkabel gilt für alle Pkw-, Lkw- und Leicht-Lkw-Reifen, die ab dem 1. Juli 2012 produziert wurden. Die neue EU-Verordnung für Reifen gilt auch für Winterreifen, wobei zusätzliche Kriterien wie Schnee-Grip oder Bremsen auf Eis nicht berücksichtigt wurden.

Worauf man beim Kauf neuer Reifen achten sollte

EU-Reifenlabel[]
© Europäische Kommission

Auf dem Reifen-Pickerl kann man auf einer Skala von A (am besten) bis G (schlecht) die Einstufung der Reifen ablesen.

  • Zapfsäule-Symbol: Rollwiderstand / Kraftstoffverbrauch
    Bei weniger Rollwiderstand verbraucht der Reifen weniger Kraftstoff.
  • Regenwolke-Symbol: Nasshaftung / Bremsleistung
    Auf nasser Fahrbahn benötigen Reifen mit sehr guter Nasshaftung einen kürzeren Bremsweg.
  • Lautsprecher-Symbol: Geräuschemission / externe Rollgeräusche
    Ein schwarzes Schallwellen-Symbol zeigt den niedrigsten, 3 schwarze Schallwellen den höchsten Geräuschpegel an.

Diese Verordnung gilt nicht für:

  • Runderneuerte Reifen
  • Reifen ohne Straßenzulassung, z.B. Rennreifen
  • T-Notradreifen (maximal Tempo 80)
  • Oldtimerreifen
  • Motorradreifen
  • Reifen für Erdbewegungsmaschinen
  • Farmreifen (Reifen für die Landwirtschaft)
  • Geländereifen für den gewerblichen Einsatz
  • Spikes

Aus unserem Reifen- und Felgen-Sortiment

Fragen Sie Ihren Fachberater

Kommen Sie in Ihre Lagerhaus-Werkstätte und informieren Sie sich bei unseren Spezialisten über die richtige Reifenwahl für Ihr Auto oder Ihren Lkw.

Jetzt im Angebot!

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!