Duftende Pfingstrosen im Garten

Pfingstrosen sind robuste Stauden und blühen im Frühjahr in vielen Gärten und Parks. Wählen Sie einen windgeschützten und sonnigen Platz aus, an dem sie jahrelang bleiben können.

Rosa Pfingstrosen-StaudeRosa Pfingstrosen-StaudeRosa Pfingstrosen-Staude[1399446118145343.jpg]
© RWA
Wenn die Pfingstrosen blühen beginnt laut phänologischem Kalender der Frühsommer. Sträucher, die heuer bereits geblüht haben (z.B. Forsythie), können zu diesem Zeitpunkt geschnitten werden.

Pfingstrosen für die Vase

Pfingstrosen schmücken mit ihren üppigen Blüten nicht nur den Garten, sondern auch das Haus. Die Bauern-Pfingstrosen eignen sich als Schnittblumen besonders gut. Schneiden Sie die Blumen am besten in der Früh ab und entfernen Sie die unteren Blätter.
Tipp: Die Knospen sollten schon leicht geöffnet sein, sonst kann es passieren, dass sich die Blüten in der Vase nicht öffnen. Damit die Blumen auch in der Vase genügend Nährstoffe bekommen und länger frisch bleiben, geben Sie z.B. Immergrün Blumenfrisch ins lauwarme Wasser. Schneiden Sie, wenn Sie alle 2-3 Tage das Wasser wechseln, die Stiele schräg an. Bis zu 10 Tage können Sie sich an der Farbenpracht erfreuen.

Düngen und schneiden

Weiße Pfingstrose[1399446114584738.jpg]
© RWA
Düngen Sie die Pfingstrosen am besten 2 x jährlich mit dem Immergrün Surfiniendünger. Die erste Düngung erfolgt nach dem Austrieb im zeitigen Frühjahr, die zweite nach der Blüte. Die Pfingstrose kann dann wieder Kraft für das nächste Jahr sammeln.

Entfernen Sie die Blüten, sobald sie verwelkt sind. Im Herbst werden die Blätter und Äste bei den Staudenpfingstrosen eine Handbreit über dem Boden zurückgeschnitten. Nehmen Sie eine gut schneidende Gartenschere. Die Pflanze verträgt dann den Schnitt besser. Tragen Sie anschließend auf die Schnittstelle ein Wundverschlussmittel auf.

Pfingstrosen umpflanzen

Pfingstrosen, auch Paeonia genannt, sind unkomplizierte Pflanzen und zufrieden, wenn sie ungestört jahrelang am selben Standort bleiben dürfen. Der Boden sollte leicht sauer, nährstoffreich und etwas lehmhaltig sein. Nicht immer kann man sie am selben Platz lassen. Beim Umpflanzen sollte man äußerst behutsam vorgehen und Folgendes beachten:
  • Planen Sie die Umpflanzung Ende August oder Anfang September. Die größte Hitze ist vorbei und die Pfingstrosen legen eine Wachstumspause ein.
  • Graben Sie vorsichtig den Wurzelballen aus.
  • Teilen Sie den Wurzelballen, da die Pflanze mit einem kleineren Wurzelballen besser zurecht kommt.
  • Das neue Pflanzloch sollte doppelt so groß wie der Ballen sein. Lassen Sie so viel Erde wie möglich am Wurzelballen. Damit fällt der Staude das Übersiedeln leichter.
  • Pflanzen Sie die Pfingstrose nicht zu tief ein, da sonst die Blüten ausbleiben könnten. Die Augen dürfen max. 2-3 cm unter der Erde sein.
  • Nach dem Umpflanzen gießen Sie die Staude gut an. Sie darf in weiterer Folge weder austrocknen noch im Wasser stehen.
Besuchen Sie Ihr Lagerhaus und lassen Sie sich in der Gartenabteilung von unseren Pflanzenexperten beraten.

Jetzt im Angebot!

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!