Beginn der Erdarbeiten

Wenn der Grundriss exakt abgesteckt wurde, kann der Bagger mit den Aushubarbeiten beginnen.

Jetzt geht s ans GrabenJetzt geht s ans GrabenJetzt geht s ans Graben[135160852838676.jpg]
© istockphoto.com

Zuerst abstecken

Nachdem die Grundrisse genau nach Plan ausgemessen und am Grundstück abgesteckt wurden, kann ein so genanntes Schnurgerüst aufgestellt werden. Dieses zeigt die Lage der einzelnen Wände mittels an Brettern befestigten Schnüren und verdeutlicht die Ausrichtung der Außenmaße des Gebäudes. Auch die Aushubarbeiten für Kanal, Regenwassernutzungsanlagen oder eine Wärmepumpe werden so markiert.

Dann aufgraben

Erst nach dem exakten Abstecken wird die Baugrube ausgehoben bzw. werden die Grabungen für die Versorgungsleitungen durchgeführt. Wertvolle Muttererde sollte man an einem passenden Platz lagern. Sie kann dann in die Erstellung einer Gartenanlage einfließen. Stößt man auf Fels, sind Sprengarbeiten nötig: Ein allfälliger Niveauausgleich kann mittels der vorhandenen Füllerde geschehen.

Alles ausgegraben?

Auch den Aushub für den Swimmingpool kann man, wenn sich der Bagger bereits auf der Baustelle befindet, mit einbeziehen. Wer auf Erdwärme setzt oder eine Regenwassersammelanlage plant, kann die Erdarbeiten für die Flächen- oder Tiefenbohrung gleich mitmachen.