Beete mit Herbstsalat neu bepflanzen

Im August können Sie abgeerntete Beete mit einer bunten Auswahl an Herbstsalaten bepflanzen oder mit einer Gründüngung den Boden aufbessern.

HerbstsalatHerbstsalatHerbstsalat[]
© RWA
Ist im August das eine oder andere Beet im Gemüsegarten abgeerntet, bietet sich eine Neupflanzung an. Herbstsalate eignen sich dazu hervorragend. Sie sind sehr robust und vertragen auch leichten Frost. So können Sie bis in den Winter hinein frische Salate genießen. Alternativ kann man eine Gründüngung vornehmen – das sorgt für einen guten Boden in der nächsten Gartensaison.

Beliebte Herbstsalate:

  • Chinakohl ist wegen seines hohen Gehaltes an Senfölen sehr gesund. Er ist kälteresistent, bei der Ernte dürfen die Köpfe jedoch nicht gefroren sein.
  • Endiviensalat hat ein würziges Aroma, das teilweise auch etwas bitter schmeckt. Er besitzt eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen vorzeitiges Schossen, sowie gegen Fäulnis und ist frostunempfindlich.
  • Radicchio verträgt wie die Endivie bis zu -5° C Frost und kann somit auch den Winter über an frostfreien Tagen geerntet werden.
  • Zuckerhut ist sehr frostbeständig (bis -7° C) und kann auch gut gelagert werden

Pflanzen, Schneckenbekämpfung und Ernte

Sabrina Berger  Gartenfachberaterin Lagerhaus Rohrbach[]
Sabrina Berger, Gartenfachberaterin Lagerhaus Rohrbach © RWA
Vor dem Einpflanzen das Beet frisch vorbereiten. Der Boden sollte tiefgründig, humusreich und gut gelockert sein. Bewährt hat sich die Anzucht von Setzlingen mit Ballen. Die Jungpflanzen, je nach Salatart, mit 30-45 cm Pflanzabstand setzen. Danach gründlich wässern.

Sabrina Berger, Gartenfachberaterin aus dem Lagerhaus Rohrbach (OÖ), empfiehlt, nach dem Pflanzen besonders auf Schnecken zu achten. Frische Setzlinge sind eine Leibspeise für diese Schädlinge. Daher sollte man die Schnecken täglich einsammeln, oder man schützt das Beet mit einem speziellen Schneckenzaun. Falls diese Methoden nicht fruchten, hilft IMMERGRÜN Schneckenkorn an den Beeträndern.

Herbstsalate können je nach Witterung bis in den Winter geerntet werden. Die Erntezeit lässt sich erheblich verlängern, wenn man ein Vlies über die Pflanzen gibt oder man die Salate in ein Frühbeet pflanzt.

Gründüngung zur Bodenverbesserung

Möchte man in diesem Jahr nichts mehr im Beet anbauen, kann man nach den Sommerkulturen im Gemüsegarten eine Gründüngung vornehmen. Das bereitet den Gemüsegarten für die nächste Gartensaison vor.

Vorteile einer Gründüngung:
  • Die Qualität der Erde wird verbessert
  • Die Erde wird mit Nährstoffen angereichert
  • Der Boden wird aufgelockert und das Unkrautwachstum unterdrückt
  • Der Humusanteil im Boden steigt

Eine Gründüngung kann man mit verschiedenen Pflanzen vornehmen. Beliebt sind:

  • Klee
  • Erbse
  • Lupine
  • Senf
  • Ringelblume
  • Wicke

Saatgutmischungen begrünen und durchwurzeln Ihren Gartenboden besonders zuverlässig. Erkundigen Sie sich in Ihrem Lagerhaus nach den besten Sorten oder Saatgutmischungen für die Gründüngung.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Hier finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!