Saatgut für die biologische Landwirtschaft

Um in der biologischen Landwirtschaft die Grundlage für eine erfolgreiche Vermarktung des Erntegutes zu schaffen, ist es wichtig, sich schon früh mit dem Bio-Saatgut zu beschäftigen.

Bio-Soja von Die SaatBio-Soja von Die SaatBio-Soja von Die Saat[148465353273628.jpg]
© RWA
Die Saat bietet ein breites Sortiment an Bio-Saatgut für den Frühjahrsanbau 2017. Wir geben Ihnen einen Überblick:

Bio-Soja

[1486637442146816.jpg][1486637442146816.jpg]
DIE SAAT-Sorten punkten mit hohem Ertrag und guter Gesundheit © DIE SAAT
In der Bio-Sojaproduktion werden bestimmte Eigenschaften wie Rohproteingehalt und Nabelfarbe der Sorten immer wichtiger für die Vermarktung. Um den Anforderungen der Soja-Verarbeiter gerecht zu werden, hat Die Saat ein breites Sortenspektrum im Bio-Sojasortiment erarbeitet, das diese Ansprüche erfüllt:
 
  • TIGUAN (0000): Ultrafrühe Sorte, besitzt ein mittelgroßes Korn mit hellem Nabel und garantiert eine erfolgreiche Ernte mit sicherer Abreife.
  • OBÉLIX (000): Beste Jugendentwicklung aller in Österreich zugelassenen Sorten (lt. AGS, BSL 2017), dadurch ist eine hervorragende Unkrautunterdrückung gegeben. Die Sorte zeigt sich als sehr guter „Newcomer“ für den biologischen Landbau. Hat eine sehr frühe Abreife und liefert hohe Kornerträge mit sehr großem Korn.
  • ES SENATOR (000): Hat ein sehr hohes Ertragspotenzial. Typisch für diese Sorte sind der hohe Wuchs und die gute Standfestigkeit sowie das große Korn mit hellem Nabel.
  • GALLEC (000): GALLEC ist eine Spitzensorte im ganz frühen Reifebereich. Die Sorte zeigt einen hohen, sehr kompakten Hülsenansatz und eine gute Standfestigkeit. GALLEC hat ein hohes TKG.
  • TOURMALINE (000): Sehr ertragsstarke 000-Sorte. Durch ihren hohen Wuchs hat sie eine sehr gute Unkrautunterdrückung, sie besitzt auch eine sehr gute Pflanzengesundheit.
  • LENKA (00): Bringt hohe Ertragsleistungen, auch auf schwachen Böden. Sie hat die beste Jugendentwicklung aller 00-Sorten (laut AGES, BSL 2017) und deckt den Boden rasch ab. LENKA liefert ein schönes Korn mit hellem Nabel und sehr hohen Proteinerträgen.
  • NAYA (00): Liefert hohe Kornerträge auf guten Standorten, besitzt eine sehr gute Standfestigkeit mit kompaktem Wuchs. Die typisch breiten Blätter sorgen für eine hervorragende Unkrautunterdrückung.
  • KORUS (00): Gehört zu den frühen Sorten in der Reifegruppe 00 und zeigt in den Versuchen sowie in der Praxis eine extrem gute Standfestigkeit. Sie bleibt auch bei späterer Ernte stabil bis zum Schluss.
  • SILVIA PZO (0): Besitzt ein sehr hohes Ertragspotenzial. Eignet sich besonders gut für trockene Standorte mit geringer Saatstärke (50 Korn/m²).

Bio-Mais

Überprüfung im Maisfeld[142539510795864.jpg]
© RWA
Beim Maissortiment von Die Saat gibt es 2017 neben bewährten Sorten auch Neuerungen:
 
  • LG 30.179 (Rz ~200, Hz): Sehr früher Mais mit erstaunlich hohen Kornerträgen. Ideale Universalnutzungssorte im ganz frühen Reifebereich, die auch perfekt für späte Saatzeiten und Randgebiete geeignet ist.
  • LG 30.215 (Rz 250, HZ): Hohes Ertragspotenzial auch unter stressigen Bedingungen in der Praxis bestätigt. Die rasche Jugendentwicklung ist der Grundstein für hohe Kornerträge. Dank der guten Standfestigkeit bleibt die Pflanze auch unter schwierigen Umständen stehen. Als Körner- und Silomais zu empfehlen.
  • DULCANO (Rz ~260, HZ): Rasche Jugendentwicklung, ausgezeichnete Blattgesundheit sowie gute Standfestigkeit. DULCANO ist als früher Silomais geeignet. Diese Sorte ist speziell für schwere Böden und kühlere Standorte zu empfehlen.
  • LG 30.273 (Rz 290, HZ): Leistungsstarke Sorte für den biologischen Anbau 2017. Besondere Eigenschaften sind die hervorragende Jugendentwicklung und der massige Bestand.
  • DieSAMBA® (Rz 290, Z): Sehr hohe Erträge erzielt DieSAMBA® auch auf kühleren Standorten. Mit ihrer ausgezeichneten Blattgesundheit ein Muss für jeden Bio-Betrieb.
  • ES ASTEROID (Rz 300, Zh): Überzeugt mit einer starken Kornertragsleistung im Feuchtgebiet. Mit einer guten Korngesundheit, ausgezeichneten Standfestigkeit sowie hohem Wuchs ist diese Sorte auch ideal als Silomais einsetzbar.
  • DieSANTANA® (Rz 320, Z): DieSANTANA® fühlt sich auch auf trockenen Standorten wohl. Sie überzeugt mit niedriger Erntefeuchte und zählt mit ihrer Wirtschaftlichkeit und den pflanzenbaulichen Vorteilen zu den Top-Sorten in Österreich.
  • DieSAMANTA® (Rz 320, Z): DieSAMANTA® ist die optimale Universalnutzungssorte im mittelspäten Reifebereich. Die Sorte eignet sich für alle Anbaulagen und bringt jedes Jahr eine hohe Ertragsleistung mit bester Trockenheitstoleranz.
  • CHAPALU (Rz 350, Z): Der kurzstrohige Hybrid mit guten, stabilen Kornerträgen auf allen Standorten.
  • DieSILVIA® (Rz 370, Zh): DieSILVIA® begeistert Landwirte von A, wie Abreife, bis Z, wie zuverlässig hohe Kornerträge. Sie hat eine sehr gute Trockenheitstoleranz, bringt aber auch in guten und feuchten Lagen hohe Leistungen.
  • DieSONJA® (Rz 380, Z): DieSONJA® zeigt bereits mit ihrer raschen Jugendentwicklung ihre Stärke, ist sehr gesund und standfest. Sie liefert ausgezeichnete Leistungen in der Fütterung und als Marktfrucht, besonders auf mittleren bis schweren Böden.
  • DieSANDRA® (Rz 380, Z): Diese wasser- und nährstoffeffiziente Sorte zeichnet sich als kurzstrohiger Typ mit gesunden Körnern aus. Die rasche Kornabreife und die gute Standfestigkeit sind weitere Eigenschaften von DieSANDRA®.
  • FUTURIXX (Rz 390, Z): Ist eine ausgezeichnete Universalnutzungssorte im späten Reifebereich. Besitzt eine rasche Jugendentwicklung und eine gute Pflanzen- und Korngesundheit.

Bio-Ackerbohne

Ackerbohne[1444830115719345.jpg]
© RWA
Für den Ackerbohnenanbau ist bei der Verfütterung am eigenen Betrieb eine „bitterstofffreie“ Sorte mit hohem Rohproteingehalt (GLORIA) und bei der Vermarktung natürlich die ertragreiche Sorte (ALEXIA) gefragt.
  • ALEXIA: Ist bunt blühend, liefert höchste Kornerträge und hat eine gute Jugendentwicklung und Bodendeckung.
  • GLORIA: Ist weiß blühend, hat einen kurzen, kompakten Wuchs mit guter Standfestigkeit.

Bio-Körnererbse

[1294931795.jpg][1294931795.jpg]
Die Körnererbse eignet sich ideal zur Auflockerung intensiver Getreidefruchtfolgen © RWA
  • ASTRONAUTE: Die sehr guten Ertragsleistungen werden durch die sehr gute Standfestigkeit und Gesundheit abgesichert. Sie verfügt über eine rasche Jugendentwicklung und gute Bodendeckung.

Bio-Ölkürbis

Kürbisfeld[1394462759970268.jpg]
© RWa
  • GLEISDORFER ÖLKÜRBIS: Langtriebige Ölkürbissorte, für alle Standorte geeignet, Samen lassen sich gut vom Fruchtfleisch lösen.
  • GL CLASSIC: Herkömmlicher Wuchstyp mit langen Trieben und verbesserter Blattgesundheit, ausgezeichnete Fruchtfäuletoleranz.
  • GL RUSTIKAL: Da es für Hybridkürbis kein Biosaatgut gibt, wird die Sorte GL RUSTIKAL als konventionelles Saatgut angeboten. Es ist daher eine Ausnahmegenehmigung bei der Kontrollstelle zu beantragen.

Bio-Sommergerste

Sommergerste von Die Saat[1455871335784717.jpg]
© RWA
Die Sommergerste stellt in einigen Anbauregionen eine wichtige Bio-Getreideart dar. Darum wurden auch hier 2 Sorten ausgewählt, die sich unter biologischer Kulturführung in den letzten Jahren behauptet haben:
  • EVELINA: EVELINA ist eine sehr gesunde Sorte, die durch ihr hohes Unkrautunterdrückungsvermögen bestens für die biologische Landwirtschaft geeignet ist.
  • CERBINETTA: Eigenschaften wie gute Bestockung, Kornsortierung und niedriger Proteingehalt zählen zu den Stärken dieser Sorte. Ebenso die guten Krankheitstoleranzen und die gute Standfestigkeit auch in feuchten Jahren.

Bio-Sommerweizen und Bio-Sommertriticale

Weizenfeld[1425299861290532.jpg]
© RWA
  • SENSAS (BQ 8): Ist ein standfester Grannenweizen mit hervorragender Auswuchsfestigkeit, eine frühe Aussaat ist empfehlenswert.
  • SOMTRI: Gute Standfestigkeit trotz längerem Wuchs, eignet sich für alle, auch schwächere, Standorte.

Bio-Sommerdurum

BGA Information Durum[1322582250249410.jpg]
© BGA
  • DORIDUR: Ertragsstarke Sorte mit hohen Proteinwerten und hohem TKG. Langhalmig mit guter Standfestigkeit und sehr guter Ährenfusariumtoleranz.

Bio-Sommerhafer

Haferfeld[1487843181575233.jpg]
© RWA
  • EFFEKTIV: EFFEKTIV liefert hohe, gesunde Kornerträge. Denn die gute Standfestigkeit reduziert gleichzeitig die Infektionszone und beugt somit einer Kornverpilzung vor.
  • EARL: Frühreife Sorte mit hohen, stabilen Erträgen, mit guter Standfestigkeit bei langem Wuchs und hohem Hektolitergewicht.

Biovermarktung mit dem Lagerhaus

Bio-Getreide: Qualitätskriterien[1401967056436381.jpg]
© RWA
Informieren Sie sich in Ihrem Lagerhaus über die Möglichkeiten der Biovermarktung Ihrer Ernte. Mit dem Lagerhaus entscheiden Sie sich für einen Partner, der seit Jahrzehnten erfolgreich in der Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse tätig ist.