Braugerste: Industrie weiterhin abwartend

Mai 2017: Befürchtungen einer gebietsweisen Trockenheit in den Braugersten-Anbaugebieten haben sich nicht bewahrheitet.

Die Unruhe nach Meldungen über eine gebietsweise aufkommende Trockenheit in den Braugerste-Anbaugebieten, scheint sich wieder gelegt zu haben. Betroffen dürften lediglich einzelne Regionen in Deutschland und Frankreich sein. Im Moment (Stand: 3. Mai 2017) gibt ist keinen Grund zur Beunruhigung.
Auch die Industrie lässt sich offenbar von den kolportierten Trockenschäden derzeit nicht beeinflussen und hält sich weiterhin mit Geschäftsabschlüssen zurück. Die kommenden Tage und Wochen werden vermutlich im Zeichen des Wettermarktes stehen.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
Matthias Primus, RWA