Brotgetreide - Weizen: Preise am physischen Markt stabil

März 2016: Käufer decken sich noch ein bzw. versuchen aufgrund des aktuell tiefen Niveaus Geschäfte zu schließen.

Am physischen Markt gibt es keine Änderung. Die Käufer decken sich kurzfristig ein bzw. versuchen Geschäfte auf dem aktuell tiefen Niveau bis Dezember 2016 zu schließen. Aufgrund Shortabdeckungen von Fonds haben die Börsenkurse an Wert gewonnen. Somit haben sich auch die physischen Preise etwas stabilisiert. Von einer Trendwende sind wir aber weit entfernt. Es gibt genügend unverkaufter Weizen und die Überlagermengen in die neue Ernteperiode sind reichlich vorhanden.

In Europa sind die Kulturen großteils sehr gut über den Winter gekommen. Nur aus den USA hört man vereinzelt Berichte über Trockenheit bzw. Kälteeinbrüche in Kanada. Die Shortabeckungen der Fonds am Derivatmarkt sind darauf zurückzuführen.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
Roman Schwarz, RWA