Brotgetreide - Weizen: Preise gestiegen

Juni 2016: Aufgrund der optimalen Wetterbedingungen wird eine große Weizenernte erwartet.

Die letzte Rallye an den Terminbörsen nutzten sowohl Käufer wie Verkäufer um den Anschlussbedarf zur neuen Ernte zu decken bzw. um Neugeschäfte der Ernte 2016 abzuschließen. Getrieben waren die Kurse von Soja und Maisnotierungen in Übersee, die sich abgeschwächt auf die physischen Weizenpreise leicht steigend zu Buche geschlagen haben.

Derzeit (Stand 22. Jänner 2016) ist an der Euronext und CBOT Ruhe eingekehrt. Die Aussicht auf eine quantitativ sehr gute Weizenernte ist wieder in den Vordergrund geraten. Wir befinden uns aktuell im vollen Wettermarkt. Qualitätseinbußen aufgrund der zuletzt sehr starken Regenfälle sind zum heutigen Wissensstand wahrscheinlich.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
Roman Schwarz, RWA