Brotgetreide - Weizen: Preise unter Druck

September 2016: Außerhalb der EU werden Rekordernten erwartet.

Die Preise sind sowohl physisch als auch derivativ unter Druck. Die Herbsternte steht kurz bevor. Die Ware für prompte Lieferung sucht Abnehmer. Der Absatz läuft stetig auf stabilem bis leicht sinkendem Preisniveau. Der Großteil des Interesses konzentriert sich seitens der Käufer auf Termine in der Zukunft.

Geschätzte Rekordernten außerhalb Europas kompensieren geringere, qualitativ schlechtere Ernten in der EU.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
Roman Schwarz, RWA