Gesundheit beginnt im Darm

Wer kennt kein MMA (Mastitis-Metritis-Agalaktie) bei Sauen oder Ohrrandnekrosen bei Ferkeln? Diese Krankheitsbilder treten oft auch bei ungünstigen Umweltbedingungen auf.

Landwirt trägt FerkelLandwirt trägt FerkelLandwirt trägt Ferkel[1436170261099125.jpg]
Die Praxis zeigt, dass mit StreptoFlor eine reduzierte Neigung zu MMA besteht und bei Ferkeln weniger Krankheitserscheinungen auftreten © Garant
Einerseits sind hochleistende Tiere in der Regel krankheitsanfälliger, andererseits resultieren viele Gesundheitsprobleme aus dem Zusammenspiel unterschiedlicher Stressfaktoren wie z.B. Hitze, Zugluft, mangelnde (Wasser-)Hygiene und einem geschwächten Immunsystem.

Starker Temperaturanstieg

Wenn die Temperaturen in sommerliche Bereiche steigen, sind die Schweine zusätzlichen Belastungen ausgesetzt, die Infektionsgefahr ist erhöht. Vorbeugende Maßnahmen können die Tiere unterstützen.

Der neue Wirkstoffergänzer StreptoFlor von Garant unterstützt Ihre Sauen, Ferkel und Mastschweine bei erhöhtem Streptokokkendruck. Ein speziell entwickeltes Fettsäurepräparat kombiniert mit OptiCell® fördert eine stabile Darmflora und macht die Schweine widerstandsfähiger. Feldversuche in Österreich und Norddeutschland in Einheiten mit bis zu 1.000 Absetzferkeln haben gezeigt, dass beim Einsatz von StreptoFlor weniger Ausfälle bzw. Krankheitsausbrüche durch Streptokokken zu verzeichnen waren. Auch nach Beendigung des Einsatzes traten weniger Probleme mit Streptokokken auf.

Der neue Wirkstoffergänzer StreptoFlor ist "gentechnikfrei" gemäß VO (EG) 1829/2003 und Pastus+/AMA-Gütesiegel tauglich. StreptoFlor wird mit 1 % im Schweinefutter eingesetzt.
Garant Logo[1430124167077525.jpg]
© Garant
Informationen zum Futterkonzept erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus oder auf www.garant.co.at.

Jetzt im Angebot!

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!