Durch Befeuchtungssysteme den Stall kühlen

Durch ein Befeuchtungskühlsystem wird der Stall ökonomisch gekühlt, Staub und Gerüche werden dabei ebenfalls bekämpft. Auch hitzebedingte Erkrankungen von Nutztieren werden vermindert.

Bis zu 50 % der Tierarztkosten hängen mit dem Krankheitskomplex „Atemwegsprobleme“ zusammen. In vielen Fällen ist das Stallklima schuld. Stallklimaexperten schätzen, dass in bis zu 70 % der Nutztierställe Optimierungsbedarf besteht.

Im Sommer herrschen teilweise sehr hohe Temperaturen. Die Stalltemperatur kann aber nicht unter die Temperatur der Zuluft gesenkt werden. Eine Kühlung ist notwendig. Eine einfache und kostengünstige Form der Kühlung lässt sich durch Stallbefeuchtung realisieren.
[1300900587.jpg][1300900587.jpg]
© Rauch
Bei dem Befeuchtungskühlsystem von Rauch wird Wasser mit hohem Druck durch die Düsen gedrückt. Es wird dabei so zerstäubt, dass es sehr schwebefähig ist. Dadurch wird es sofort in einen dampfförmigen Aggregatzustand umgesetzt. Die für die Verdunstung notwendige Wärmeenergie wird der Stallluft entzogen. Diesen Vorgang nennt man adiabatische Kühlung.

Sparsame Lösung

[1300906312.jpg][1300906312.jpg]
© Rauch
Rauch Befeuchtungskühlsysteme sind problemlos in bestehende Stallungen integrierbar. Der Energieverbrauch bei einer Stallung mit 100 Schweinen ist mit einem Wasserverbrauch von ca. 30 Litern und einem Energieverbrauch von ca. 1,05 KW zu beziffern. Diese Werte richten sich nach der Anzahl der Düsen (40 Stück) sowie den Benebelungszyklen.

Sollten Sie sich für ein Befeuchtungskühlsystem interessieren, fragen Sie bitte die Fachberater in Ihrem Lagerhaus.

Jetzt im Angebot!

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!