Eferding: Investitionen für die Kunden

Die Lagerhaus-Fachwerkstätte Eferding (OÖ) bietet neue Serviceleistungen bei der Anhängerüberprüfung und im Hydraulikbereich. Weitere Investitionen sind geplant.

Wilhelm Neidl  Werkstätte EferdingWilhelm Neidl  Werkstätte EferdingWilhelm Neidl  Werkstätte Eferding[1444824505923328.jpg]
Meister Wilhelm Neidl serviciert einen "Johnny" © RWA
Das Gebiet um Eferding ist von Ackerbau und Gemüseanbau geprägt. Die Lagerhaus-Fachwerkstätte Eferding geht auf diese Sparten besonders ein. Die Werkstätte besteht aus einer Landmaschinen-Abteilung, einer Kleingeräte-Werkstätte und einer Kfz-Abteilung. Besitzer von John Deere- oder Lindner-Traktoren profitieren von der Stützpunkt-Werkstätte, gewartet und repariert werden aber alle Marken. Ein großer Verkaufsraum und ein gut bestücktes Ersatzteillager runden das Angebot ab. Meister Wilhelm Neidl legt besonderen Wert auf Kundenservice: „Unseren Kunden ist wichtig, dass ihre Aufträge kompetent und vor allem rasch erledigt werden – und das ist unser Ziel."

Neu in der Werkstätte gibt es einen Bremsenprüfstand für Anhänger. „Die Landwirte besitzen immer mehr Anhänger die eine §57a-Überprüfung benötigen und für schnellere  Geschwindigkeiten zugelassen sind. Daher bieten wir den Kunden seit Oktober diesen Überprüfungsservice“, erklärt Neidl. Da immer mehr Landmaschinen mit Hydrauliksystemen ausgestattet sind, steigen auch Reparaturen in diesem Bereich. Vor kurzem wurde daher der Hydraulikbereich der Werkstätte vergrößert. Alle gängigen Schläuche sind lagernd. „Falls ein Werkstatt-Besuch nicht möglich ist, bieten wir eine mobile Schlauchreparatur“, sagt Neidl. In den nächsten Monaten wird weiter investiert: Die Kfz-Werkstätte wird größer, die Ausstattung moderner.

Einen Tipp hat der Werkstättenmeister parat: „Im Oktober und November ist die richtige Zeit, um die Maschinen vor dem Einwintern in der Werkstätte durchzuchecken und eventuelle Mängel beheben zu lassen. Das spart eventuell Ärger im Frühjahr“.