Kostenlose Erdwärme mit einer Wärmepumpe nutzen

In der Erde steckt sehr viel Energie, die man mit Wärmepumpen für die Heizung anzapfen kann.

Wohlige WärmeWohlige WärmeWohlige Wärme[]
© RWA

Heizen mit Erdwärme

Die Wärmepumpe macht sich die kostenlose Erdwärme zunutze und zapft mit rund einem Viertel Energieeinsatz eine riesige Energiequelle an. Durch die niedrige Vorlauftemperatur von ca. 40° C können Fußboden- und Wandheizung oder leistungsstarke Heizkörper beheizt werden. Für wärmeres Wasser ist ein zusätzliches Aufheizen notwendig.

Das Funktionsprinzip

Dem Erdboden wird mithilfe des elektrischen Energieeinsatzes Wärme entzogen, die für Heizzwecke zur Verfügung steht und ein Vielfaches des Energieeinsatzes beträgt. Die entstehende Verflüssigungswärme des zuerst komprimierten und dann sich wieder abkühlenden Kältemittels nutzt man zum Heizen.

Das Maß der Energie

Durch die Jahresarbeitszahl wird das Maß der Effizienz der Wärmepumpe ausgedrückt: Diese gibt das Verhältnis von Nutzenergie (in Form von Wärme) und Energieaufwand (zugeführte Strommenge) wieder. Fragen Sie einfach Ihren Lagerhaus-Baufachberater, wenn Sie noch mehr wissen wollen!