Fenster für den Neubau

Die richtigen Fenster für den Neubau helfen entscheidend beim Energie sparen. Moderne Fenster können nämlich Kälte fast genauso gut abhalten wie gut isolierte Wände.

Die Wahl des Fenstermaterials hängt sowohl vom Baustil des Hauses als auch vom persönlichen Geschmack ab. Außerdem müssen die Fenster richtig dimensioniert und exakt eingebaut werden um ihre vielseitigen Schutzfunktionen zu erfüllen.

Wärme- und Schallschutz

[1299511710.jpg][1299511710.jpg]
© RWA
Der Energieverlust über Fenster kann bis zu 20 % des Gesamtenergieverbrauchs ausmachen. Ein gutes Wärmedämmfenster hat eine drei Mal bessere Wärmeisolation als ein 15 Jahre altes Fenster. Durch den Glasaufbau mit einer Wärmebeschichtung bei Wärmeschutzfenstern und einer Edelgasfüllung in den Zwischenräumen bleibt die Wärme sehr lange im Wohnraum erhalten. Zusätzliche Dämmung kann durch eine umlaufende Dichtungsebene und durch geeignetes Rahmenmaterial erzielt werden.

Verkehrslärm oder andere Schallquellen sind nicht nur eine Gefahr für die Gesundheit, sondern sie beeinträchtigen auch die Lebensqualität. Mit Schallschutzgläsern in Fenstern wird der Lärm ausgesperrt.

Sonnen- und Sichtschutz

[1301051741.jpg][1301051741.jpg]
© Velux
Der Einbau von Außenrollos sollte schon bei der Bauplanung berücksichtig werden. So kann der Rollkasten in die Wand eingebaut werden. Außenliegender Sonnenschutz hat den Vorteil, dass die Wärme bzw. Kälte draußen bleibt und auch ein zusätzlicher Einbruchsschutz ist. Außenrollos werden auch mit integriertem Insektenschutz angeboten. Fensterläden haben die gleiche Funktion wie Außenrollos und sind außerdem ein attraktiver Blickfang.

Für den Innenbereich gibt es blickdichte und lichtdurchlässige Rollos. Rollos mit zusätzlich wärmedämmender oder reflexminderter Beschichtung schützen vor zu starker Kälte und heißer Sonneneinstrahlung.

Tipp: Richtiges Lüften spart Energie

Zur Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität sollte man regelmäßig und mit Maß und Ziel lüften. Zu häufiges Lüften kann den Energieverbrauch erheblich erhöhen, während zu seltenes Lüften zur Feuchtigkeits- und folglich Schimmelbildung führt.
In den Wintermonaten ist es ratsam alle zwei bis drei Stunden für wenige Minuten das Fenster geöffnet zu halten (Stoßlüften). Je kälter die Außentemperatur, desto kürzer sollte die Lüftungszeit sein.
Fenster mit Qualität © ORF OÖ

Fachkundige Beratung und Produkte für den Neubau finden Sie bei Ihrem Baufachberater. Viele Lagerhäuser bieten auch einen Montageservice für Fenster an.

Starke Fenstermarken

Lagerhaus bietet Fenster vieler Hersteller wie Internorm, Stabil, Bayerwald, Velux und Fakro.