Förderung von Photovoltaik-Anlagen in der Landwirtschaft und Forstwirtschaft

Der Bund stellt landwirtschaftlichen und forstwirtschaftlichen Betrieben für die Errichtung einer Photovoltaik-Anlage Fördermittel zur Verfügung. Nutzen Sie die Förderaktion!

Nutzen Sie eine Photovoltaikanlage!Nutzen Sie eine Photovoltaikanlage!Nutzen Sie eine Photovoltaikanlage![1432117874861625.jpg]
© RWA
Mit insgesamt 6,6 Millionen Euro werden land- und forstwirtschaftliche Betriebe beim Bau einer Photovoltaik-Anlage gefördert. Ziel dieser Förderaktion ist, mit Hilfe von Photovoltaik dem relativ hohen Stromverbrauch der Betriebe in der Landwirtschaft und Forstwirtschaft entgegenzuwirken.

Das Förderprogramm „Photovoltaik-Anlagen in der Land- und Forstwirtschaft“ des Klima- und Energiefonds wird zum überwiegenden Teil im Rahmen des „Österreichischen Programms für ländliche Entwicklung 2014-2020“ durchgeführt.

Was wird gefördert?

  • Neu installierte, im Netzparallelbetrieb geführte Photovoltaik-Anlagen mit mindestens 5, maximal 30 kWpeak.
  • Es werden Photovoltaik-Anlagen für land- und forstwirtschaftliche Betriebe aus Gemeinden mit weniger als 30.000 Einwohnern gefördert.
  • Heuer sind erstmalig auch Anlagen für land- und forstwirtschaftliche Betriebe förderbar, die
    in Städten größer 30.000 Einwohner liegen und/oder über keine aktive Betriebsnummer verfügen (werden aus nationalen Mitteln gefördert).
  • Pro Antragsteller und Standort kann nur eine Förderung eingereicht werden. Für unterschiedliche Standorte können mehrere Anträge gestellt werden.
  • Die Anlagen müssen von einer befugten Fachkraft normgerecht montiert und installiert werden und mindestens 10 Jahre im ordnungs- und bestimmungsgemäßen Betrieb bleiben.
  • Eine Anlagenerweiterung einer bereits bestehenden PV-Anlage ist unter gewissen Bedingungen möglich. Nähere Informationen dazu finden Sie auf www.pv.klimafonds.gv.at.

Wie hoch ist der geförderte Beitrag?

  • Die Förderung wird als einmaliger Investitionszuschuss ausbezahlt.
  • Die Förderpauschale für freistehende Anlagen/Aufdachanlagen beträgt 275 Euro/kWpeak.
  • Die Förderpauschale für gebäudeintegrierte Anlagen beträgt 375 Euro/kWpeak.
  • Es werden bis zu maximal 40 % der anrechenbaren förderfähigen Kosten ausbezahlt.

Wie und wann kann ich die Antragstellung durchführen?

  • Die Antragstellung ist ausschließlich online unter www.pv.klimafonds.gv.at möglich und muss vor der ersten Bestellung bzw. vor Baubeginn durchgeführt werden.
  • Die Förderung kann bis 15. November 2016, 12 Uhr eingereicht werden. Ab der Förderzusage hat der Antragsteller 6 Monate lang Zeit für Installation und Inbetriebnahme der PV-Anlage.

Wann bekomme ich das Geld?

Nach erfolgter Fertigstellung und Genehmigung der PV-Anlage und Übermittlung der Endabrechnung erfolgt die Auszahlung.

Service und Beratung im Lagerhaus

Die Energiesparberater in Ihrem Lagerhaus unterstützen Sie gerne bei der Planung und Umsetzung einer Photovoltaik-Anlage und möglichen Förderungen dazu. Nutzen Sie für die Planung und Installation das Lagerhaus-Bauservice für Photovoltaiktechnik.


Nähere Informationen zu der Förderungsaktion finden Sie auf www.pv.klimafonds.gv.at.
Dieser Bericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Beträge, Fristen und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.