Optimale Fohlenaufzucht

Was Fohlen in ihrem ersten Lebensjahr versäumen ist kaum aufholbar. Daher sollte man beim Futter und Haltung nichts dem Zufall überlassen.

Garant Fohlen auf der WieseGarant Fohlen auf der WieseGarant Fohlen auf der Wiese[1336036788233120.jpg]
© Garant
Die Entwicklung des Pferdes in der Jugendzeit beeinflusst seine spätere Leistungsfähigkeit und seine Lebensdauer erheblich. Neben der genetischen Veranlagung und einer artgerechten Haltung kommt dem Fohlenfutter eine bedeutende Rolle in der Fohlenaufzucht zu.

Versäumnisse im 1. Jahr kaum aufholbar

Was Fohlen im ersten Lebensjahr versäumen, kann nur mehr sehr schwer bzw. gar nicht korrigiert werden. In der Tabelle ist das rasante Wachstum eines Fohlens im ersten Lebensjahr ersichtlich. 60 % des späteren Endgewichtes werden in den ersten 12 Monaten erreicht. Um diesen rasanten Zunahmen gerecht zu werden, sind bei der Aufzucht gewisse Regeln einzuhalten. Fehler, die hier begangen werden, belasten ein Pferd ein Leben lang.
  • Muttermilch bis zum 6. Monat
  • Heu und/oder Weidegang ab dem ersten Lebensmonat
  • Pegus Breed Junior ab der 2. Woche (1 kg pro 100 kg Fohlen und Tag)
Alter des Fohlens Gewicht in % des späteren Endgewichts
Geburt 10 %
2. Monat 25 %
6. Monat 45 %

Fohlen brauchen leicht verdauliches Protein

Ab der 2. Lebenswoche des Fohlens empfiehlt sich – anfangs von Hand – ein hochwertiges und ausreichend mineralisiertes Fohlenfutter (z.B. Pegus Breed Junior) zu füttern. Der große Vorteil eines speziellen Fohlenfutters liegt in leicht verdaulichen und hochwertigen Proteinen sowie in der leicht verfügbaren Energie. Einen besonders hohen Stellenwert haben die Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente. Sollte es hier zu einem Mangel kommen, können Skelett, Knorpel und Sehnen nicht optimal ausgebildet werden und Probleme mit eben diesen sind vorprogrammiert.

Fohlen und Jungpferde gehören auf die Weide

Ebenso wichtig wie die Fütterung ist die Haltung. Fohlen und Jungpferde gehören auf die Weide! Weidegras hat die ideale Zusammensetzung für Jungpferde mit ihrem hohen Eiweißbedarf. Und Fohlen brauchen für eine gesunde Entwicklung viel Bewegung und frische Luft.

Fütterungsempfehlung für Zuchtstuten

Das größte Glück eines Züchters ist eine gesunde, leistungsfähige Stute mit einem gesunden Fohlen. Ebenso wichtig wie die Fütterung beim Fohlen (Pegus Breed Junior) ist die Fütterung bei der Zuchtstute (Pegus Breed Plus).
  • Hochträchtig Stute: ab 8. Monat 600 g / 100 kg Lebendgewicht
  • Laktierende Stute: 1000 - 1200 g / 100 kg Lebendgewicht 

Futter für Fohlen und Zuchtstuten aus unserem Sortiment

Fragen Sie unsere Fachberater

[1300962371.jpg][1300962371.jpg]
© Pegus
Produkte von Pegus erhalten Sie exklusiv in Ihrem Lagerhaus.

Wir bieten nauch Reitausrüstung und Pferdebedarf. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne.

 

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!