Futtergetreide: Futterweizen gefragt

Jänner 2015: Derzeit herrscht eine hohe Nachfrage nach Futterweizen.

Nach wie vor wird Futterweizen von den Mischfutterwerken und der Ethanolindustrie in Österreich und den Nachbarländern stark nachgefragt. Besonders die Italiener reduzieren ihren Maisbedarf zugunsten des Futterweizens und haben damit den Markt beflügelt, da das Angebot relativ bescheiden ist. Es tauchen zwar immer wieder Mengen auf, die jedoch relativ rasch Käufer finden. Auch das Geschäft mit Futtergerste hat an Schwung gewonnen, hier ist allerdings das Angebot bei festen Preisen im Moment ausreichend.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
DI Stefan Binder, RWA