Futtergetreide: Kursrückgänge an den internationalen Börsen

Juli 2015: Durchschnittliche bzw. überdurchschnittliche Wintergerstenernte im CEE-Raum.

Die Wintergerstenernte ist in den meisten Anbaugebieten Österreichs abgeschlossen (Stand 9. Juli 2015). Sowohl Erträge als auch Qualität sind meist zufriedenstellend. Erste Druschergebnisse von Sommergerste im Trockengebiet lassen ebenfalls auf annehmbare Qualitäten und Mengen schließen. Auch aus dem CEE–Raum hört man von zumindest einer durchschnittlichen, oft sogar überdurchschnittlich guten Ernte. Offensichtlich hat das trockene Wetter weit weniger geschadet als angenommen. Darauf und auch auf verbesserte Ernteaussichten in Amerika, haben die internationalen Börsen in den letzten Tagen mit deutlichen Kursrückgängen reagiert.

Das Preisniveau hat sich auf dem österreichischen Markt bisher sowohl bei Futtergerste als auch bei Futterweizen nicht wesentlich im Vergleich zur alten Ernte geändert.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
DI Stefan Binder, RWA