Futtergetreide: Nachfrage leicht gestiegen

Mai 2017: Kunden in Italien sind derzeit eher zurückhaltend.

Die Mischfutterwerke haben offenbar zurzeit (Stand 3. Mai 2017) eine eher kurze Deckung und kaufen immer wieder. Die Ethanolindustrie zeigt sich in erster Linie an Lieferungen ab Mitte Juni bis zur neuen Ernte interessiert. Bei vielen Viehhaltern beginnen sich erfahrungsgemäß die eigenen Läger zu leeren, sodass auch von dieser Seite mit Bedarf zu rechnen ist. Das Angebot ist ausreichend.

Futtergerste wird sowohl im In- wie auch im Ausland angeboten. Als Ersatz für den kaum vorhandenen Futterweizen kommen schlechtere Mahlweizenpartien in Frage. Die Exportkunden in Italien sind sehr zurückhaltend und beschäftigen sich offenbar vielfach bereits mit der neuen Ernte, die in Italien in wenigen Wochen beginnen wird.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
DI Stefan Binder, RWA