Futtergetreide: Preise überwiegend gefestigt

Mai 2017: Verarbeiter zeigen Interesse an Futtergerste.

Aus den Veredelungsgebieten kommt derzeit (Stand 30. Mai 2017) vermehrt Bedarf, speziell an Futtergerste. Auch einige Mischfutterwerke decken sich momentan für Juni bzw. bis zur neuen Ernte mit Futtergetreide ein. Entsprechende Ware – sowohl Weizen als auch Gerste - ist nicht im Übermaß am Markt und daher sind die Preise überwiegend fest.

Das Interesse konzentriert sich aber immer mehr auf die neue Ernte, wobei die Vorstellungen von Käufern und Verkäufern scheinbar oft noch nicht in Einklang zu bringen sind. Das Preisniveau dürfte aber doch um einiges höher sein als bei der Ernte im Vorjahr. Die Unsicherheit des Wetters hemmt aber größere Abschlüsse, zumal in manchen Gebieten Niederschlag bereits dringend nötig wäre.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
DI Stefan Binder, RWA