Futtergetreide: Situation wieder beruhigt

März 2017: Bis zur neuen Ernte besteht voraussichtlich noch Bedarf nach Futtergetreide bei den Mästern sowie bei den Mischfutterwerken.

Die Nachfrage nach Futtergetreide hat sich in letzter Zeit (Stand 22. März 2017) wieder etwas beruhigt. Sowohl bei den Mästern als auch bei den Mischfutterwerken dürfte aber noch einiges an Bedarf bis zur neuen Ernte bestehen.

Während das Gerstenangebot derzeit mäßig, aber ausreichend zu betrachten ist, dürfte die Nachfrage beim Futterweizen das Angebot überschreiten und nur mit niedrigen Mahlweizenqualitäten zu decken sein. Eine massive Preissteigerung ist wahrscheinlich nicht zu erwarten, weil die Verbraucher dann voraussichtlich auf Mais ausweichen würden.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
DI Stefan Binder, RWA