Futtergetreide: Stabileres Preisniveau

Februar 2017: Starke Nachfrage und dürftiges Angebot am Futtergetreidemarkt.

Der Futtergetreidemarkt ist von einem festeren Preisniveau gekennzeichnet, da mittlerweile lebhafte Nachfrage (Stand 1. Februar 2017) einem bescheidenen Angebot gegenübersteht. Trotzdem hält sich die Abgabebereitschaft der Verkäufer derzeit in Grenzen.

Aus dem Inland ist praktisch kein Futterweizen am Markt. Futtergerste gibt es nur in kleineren Partien, sodass kurzfristiger Bedarf vor allem mit Importen gedeckt werden muss. Einerseits werden die Importe durch die höheren Preisvorstellungen der Verkäufer und andererseits durch Kapazitätsengpässe bei der Logistik erschwert.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
DI Stefan Binder, RWA