Futtergetreide: Weiterhin ruhiger Markt

Oktober 2016: Die Gerstenpreise haben sich, im Gegensatz zu den Futterweizenpreisen, kaum verändert.

Das Futtergetreidegeschäft verläuft ruhig aber stetig. Das Niveau der Gerstenpreise hat sich seit dem Sommer kaum verändert. Der Futterweizenpreis ist dagegen etwas fester, allerdings werden eher kleinere Mengen gehandelt. Manche Käufer erwarten spätestens nach dem Jahreswechsel (2016/2017) einen verstärkten Druck aus Tschechien sowie der Slowakei und warten deshalb mit größeren Abschlüssen.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
DI Stefan Binder, RWA