Gartenpflege im Juni

Gartentipp Juni: Es sprießt und gedeiht überall im Garten. Die warmen Sonnentage schaffen ideale Bedingungen für die Pflanzen. Jetzt ist die Zeit der Gartenpflege angebrochen.

Richtig gießen

Regelmäßig gießen nicht vergessen![1433761204122856.jpg]
Am besten morgens gießen © RWA
Die Temperatur und die Einstrahlung der Sonne spielen beim Wasserbedarf die größte Rolle. In den Sommermonaten ist die Gefahr der Austrocknung hoch. Es ist daher oft notwendig, mehr oder öfter zu wässern. Gießen Sie Gemüsepflanzen bei heißer Witterung regelmäßig - am besten täglich am Morgen. Der Boden sollte immer gut durchfeuchtet sein. Wässern Sie den Rasen lieber seltener und dafür gründlicher.

Hecken schneiden

Hecken schneiden[1433761192611951.jpg]
Hecken bieten einen natürlichen Sichtschutz © RWA
Immergrüne Hecken werden oft trapezförmig geschnitten. Dadurch kann das Licht alle Teile der Hecke erreichen und sie bleibt überall grün und dicht. Bei Blütenhecken sollten Sie eine Ausnahme machen, denn diese Pflanzen kommen erst richtig zur Geltung, wenn ihre natürliche Wuchsform so gut wie möglich erhalten bleibt. Schneiden Sie die Sträucher jeweils nach der Blüte in Form.

Schädlingsbekämpfung

Schnecken bekämpfen[1433761210728661.jpg]
Nacktschnecken mit Schneckenkorn bekämpfen © RWA
Viele Gartenbesitzer haben mit Schädlingen zu kämpfen. Besonders gefürchtet sind Schnecken. Mit einem speziellen Schneckenzaun oder einer Schneckenbremse aus Schafwolle rund ums Beet lassen sich gute Erfolge erzielen. Sollten diese Maßnahmen nicht helfen, kann man Schneckenkorn einsetzen.

Auch der Dickmaulrüssler ist ein lästiger Schädling im Garten. Er befällt beispielsweise Rhododendron, Kirschlorbeer, Rose, Buchsbaum und Flieder. Mit Nematoden in Form einer Nützlingskarte kann man die Dickmaulrüssler-Larven auf natürlichem Weg vernichten.

Nützliche Insekten, die Schädlinge fressen, lassen sich mit einem Insektenhaus bzw. Insektenhotel anlocken.

Schneckenkorn und Schneckenbremse aus unserem Sortiment

Paradeiser ausgeizen

Paradeiser ausgeizen[1433761197834596.jpg]
Paradeiser regelmäßig ausgeizen © RWA
Um den Ertrag der Paradeiserpflanze zu erhöhen, ist ein regelmäßiges Ausgeizen notwendig. Ausgeizen bedeutet, dass man die jungen Seitentriebe (sprießen aus den Blattachseln) entfernt, indem man sie einfach mit den Fingern sanft abbricht.

Fragen Sie Ihren Fachberater

Besuchen Sie Ihr Lagerhaus und lassen Sie sich in der Gartenabteilung von unseren Pflanzenexperten beraten.
Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!