Den Urlaub im Garten verbringen

Gartentipp August: Pflanzen teilen, Rasen düngen, Gehölze zurückschneiden oder im Nutzgarten Nachkulturen anbauen sind Arbeiten, die Sie im August erledigen können.

Gemüsegarten im SommerGemüsegarten im SommerGemüsegarten im Sommer[]
© RWA
Urlaub im eigenen Garten ist entspannend und kostengünstig. Ein paar Dinge können Sie dennoch im August im Garten tun: Verblühtes im Blumengarten sollte regelmäßig abgeschnitten werden, damit neue Knospen leichter nachwachsen können. Lockern Sie die Erde zwischen den Pflanzen immer wieder auf. Aus der gelockerten Erde lässt sich Unkraut sehr gut entfernen. Vergessen Sie nicht, morgens oder abends die Pflanzen ausreichend zu bewässern.

Pflanzen durch Teilen vermehren

MargeritenMargeritenMargeriten[]
© RWA

Der August ist auch die ideale Zeit um Pflanzen zu teilen und umzupflanzen. Margeriten, Schwertlilien, Astern oder der Rote Sonnenhut sollten alle 3 Jahre geteilt und umgepflanzt werden. Schneiden Sie die Pflanzen, bevor Sie sie mit dem Wurzelballen ausgraben, kräftig zurück. Je nach Festigkeit des Wurzelballens wird er mit dem Spaten, Messer oder mit der Hand geteilt. Graben Sie genügend große Löcher für die geteilten Pflanzen und geben Sie frische hochwertig Blumenerde (z.B. von IMMERGRÜN) dazu. Pflanzen anschließend gut wässern. Die Blumen danken es Ihnen durch Blühfreudigkeit.
Tipp: Nicht alle Pflanzen dürfen geteilt und verpflanzt werden. Pfingstrosen beispielsweise bevorzugen immer den selben Platz.

Rasen düngen

Dichter grüner RasenDichter grüner RasenDichter grüner Rasen[]
© RWA

Düngen Sie Ende August noch einmal den Rasen mit einem Langzeitdünger (z.B. von IMMERGRÜN). Mit einem Streuwagen wird der Dünger gleichmäßiger als mit der Hand verteilt. Der Rasen wird dadurch dichter und Unkräutern wird ordentlich Paroli geboten.
Um eine Über- oder Unterdosierung zu vermeiden, sollte man sich unbedingt an die Gebrauchsanweisung halten.

Im Nutzgarten Nachkulturen anbauen

[][][][]
© RWA
Wenn die Frühjahrs- bzw. Hauptkultur abgeerntet ist, kann man Nachkulturen anbauen. Es gibt 2 Arten von Kulturen: jene die ausgesät und solche die ausgepflanzt werden. Feldsalat, Radieschen oder Spinat können im August an Ort und Stelle ausgesät werden. Kohlrabi, Endivien oder Kopfsalat pflanzt man aus. Bereits im Oktober kann man die ausgesäten bzw. ausgepflanzten Kulturen ernten.
Sie können Ringelblumen oder Senf dazupflanzen. Der Boden wird dadurch auf natürliche Weise desinfiziert.

Obstbäume und Himbeersträucher zurückschneiden

Himbeeren[]
© RWA
Süßkirschen, Apfel- oder Walnussbäumchen bekommen nach dem Sommerrückschnitt keinen Neuaustrieb mehr. Mit dieser Methode lassen sich Obstgehölze dauerhaft kompakt halten. Im Sommer erkennen Sie auch besser totes oder krankes Holz.
Sommer-Himbeersträucher bekommen, sobald die letzten Himbeeren abgeerntet sind, einen Rückschnitt. Sie tragen dadurch im nächsten Jahr wieder reichlich Frucht. Ruten, die getragen haben, kann man bodennah abschneiden. Die 5 kräftigsten Jungruten bleiben stehen und werden gut befestigt.
Tipp: Schneiden Sie direkt nach dem Ernten die Triebe zurück, da die Jungtriebe - sie sind grüner als die dunklen 2-jährigen - leichter zu erkennen sind. 

Besuchen Sie Ihr Lagerhaus und holen Sie sich Tipps beim Lagerhaus-Fachberater und Produkte für Ihren Garten nach Hause.

Downloads zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren ...

Hier finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!