Gladiolen – prächtige Sommerblumen

Zu den wohl eindrucksvollsten Blumen zählen Gladiolen. Die hochgewachsenen Schwertliliengewächse mit den farbenprächtigen Blüten können bis zu 150 cm groß werden.

Gladiolen wirken in Vasen sehr dekorativ und sind auch im Garten ein besonderer Blickfang.

Gladiolen nach den Eisheiligen pflanzen

Rote Gladiolen[]
© RWA
Die Gladiolenzwiebeln sind sehr frostempfindlich und sollten daher erst ab Mitte Mai ins lockere Erdreich gepflanzt werden. Sie benötigen einen sonnigen und windgeschützten Platz und regelmäßige Bewässerung. Setzen Sie die Gladiolenzwiebeln ungefähr 15 cm tief in den Boden. So bekommen die schlanken, aber recht schweren Pflanzen einen besseren Halt. Der Abstand zwischen den Zwiebeln sollte mindestens 15 cm betragen. Die Blumen sind sehr anspruchsvoll und benötigen daher zusätzliche Nährstoffe. Düngen Sie die Gladiolen gleich bei der Blütenentwicklung. Damit die Riesengladiolen nicht so leicht knicken, können Sie die Stängel mit dünnen Stäben oder Staudenhaltern stützen.
Ein kleiner Tipp: Pflanzen Sie nicht alle Zwiebeln auf einmal. Wenn Sie alle 10 - 14 Tage jeweils ein paar Knollen in die Erde setzen, blühen sie zeitverzögert. Sie haben dann bis in den Spätherbst hinein Freude an den Gladiolen.

Gladiolen als Schnittpflanze

Rote und gelbe Glaldiolen[]
© RWA
Gladiolen wirken auch in der Vase äußerst attraktiv. Wenn Sie die Gladiolen als Schnittblumen verwenden wollen, so achten Sie auf den richtigen Zeitpunkt des Schnittes. Damit alle Blüten aufgehen, sollten Sie die Blumen erst abschneiden, wenn sich die zweite Knospe an der Blütenähre öffnet. Bevor Sie die Blumen ins Wasser stellen, trennen Sie die oberste Knospe ab. Das fördert die Blütenentwicklung.

Gladiolen überwintern

Da die Knollengewächse nicht winterhart sind, sollten sie spätestens Ende Oktober, wenn die Blätter vertrocknet sind, aus dem Erdreich geholt werden. Schneiden Sie die Stiele oberhalb der Zwiebel ab und säubern Sie die Knollen von den Erdresten. Anschließend können Sie die Knollen auf Zeitungspapier trocknen lassen. Geben Sie die getrockneten Zwiebeln in ein Papiersackerl oder in Zeitungspapier. Der Ort zum Überwintern sollte kühl und trocken sein und ungefähr eine Temperatur von 15° C haben. Einige Jahre kann man so die Gladiolenzwiebeln überwintern. Damit sie jedes Jahr blühen, sollte man in der Wachstumsperiode nicht zu viele Blüten schneiden.
Besuchen Sie Ihr Lagerhaus und fragen Sie die Experten im Gartencenter nach Blumenzwiebeln, Erde und Zubehör.

Jetzt im Angebot!

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!