Nachsaat im Spätsommer/Herbst

Die Nachsaat im Spätsommer/Herbst setzt sich immer mehr durch und das hat gute Gründe.

Argumente, die für eine Nachsaat im Spätsommer bzw. Herbst sprechen:
  • Kaum Konkurrenz durch die bestehende Grasnarbe
  • Die Nachsaatmischung kann sich weitgehend ungehindert entwickeln bis zum 4- und 5-Blattstadium entwickeln und ausreichend Winterhärte erreichen
  • Im September ist meist ausreichend Bodenfeuchte durch Regen, aber auch Taubildung sichergestellt
  • Im folgenden Frühjahr beginnen die jungen Pflanzen bereits mit Bestockungstrieben das Wachstum und können mit dem alten Bestand mitwachsen und sich besser durchsetzen als bei Frühjahrsnachsaat.
  • Kein Ertragsausfall durch Frühschnitt (Reinigungsschnitt) des Folgeaufwuchses

Was ist zu beachten:

  • Nachsaat bis spätestens Mitte September
  • Kurze Beweidung der nachgesäten Fläche verbessert den Bodenschluss des Saatgutes und hält die Grasnarbe kurz
  • Nachgesäte Fläche muss lückig sein
  • Flächen mit Gemeiner Rispe sind ohne vorherige Maßnahmen im Sommer nicht geeignet für eine erfolgreiche Nachsaat
  • Bei vorhergehender flächiger Unkrautbekämpfung sind die Wartezeiten zu beachten

Jetzt im Angebot!

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!
Autor:
DI Peter Frühwirth, LK Oberösterreich, erschienen in "Unser Land"