Das ideale Haustier für Ihr Kind

Haustiere stehen auf der Wunschliste der Kinder oft ganz oben. Wir geben einen Überblick, was Sie bedenken sollten, bevor Sie sich ein Haustier anschaffen.

Viele Kinder wünschen sich Haustiere. Um im Nachhinein keine Überraschung zu erleben, sollten Sie die Entscheidung aber gut durchdenken. Wir haben für Sie ein paar Punkte zusammengestellt:

Welche Haustiere sind für Kinder geeignet?

  • Katze: Katzen sind als Haustiere für Kinder ideal. Die Stubentiger lieben es zu spielen und brauchen regelmäßig Streicheleinheiten. Allerdings haben Katzen auch ihren eigenen Kopf und brauchen Rückzugsmöglichkeiten. Katzen mögen es überhaupt nicht verfolgt zu werden. Kleinkinder sollte man am besten nie mit Katzen alleine lassen, da sie sich ungeschickt verhalten könnten und dadurch die Katze erschrecken oder verletzen.
  • Hund: Zwischen Kindern und Hunden kann eine sehr vertraute Bindung entstehen. Hunde sind in der Regel sehr kinderfreundlich. Ab einem Alter von ca. 10 Jahren kann man den Kindern Mitverantwortung für den Familienhund übertragen. Kleinkinder und Kinder bis 10 Jahren sollten nur unter Aufsicht mit Hunden zusammen sein. Kinder müssen sich beim Umgang mit Hunden an bestimmte Regeln halten – z.B. den Hund nicht ärgern, keine Gegenstände wegnehmen, ihn nicht beim Fressen stören, nicht treten oder anschreien usw.
  • Meerschweinchen: Meerschweinchen eignen sich für Kinder ab ca. 6 Jahren. Die Nager brauchen regelmäßig Beschäftigung und können auch sehr zutraulich werden. Es kann aber auch sein, dass ein Meerschweinchen immer etwas schüchtern und ängstlich bleibt. Meerschweinchen sind Fluchttiere und mögen keine lauten Geräusche oder Schreie. Die Tiere können sich leicht verletzen, daher ist ein respektvoller und sanfter Umgang notwendig.
  • Kaninchen: Kaninchen sind scheue und ängstliche Tiere und eignen sich daher eher nicht für Kinder. Die meisten Langohren mögen es überhaupt nicht hochgehoben und herumgetragen zu werden. Auch gestreichelt werden möchten sie nicht immer. Kaninchen haben einen großen Platzbedarf und sollten auf keinen Fall ohne Artgenossen gehalten werden.
  • Zierfische: Fische gibt es in allen möglichen Formen und Farben. Ein Aquarium wirkt beruhigend auf die Kinder. Allerdings ist damit ein gewisser Arbeitsaufwand verbunden, da ein Aquarium regelmäßig gereinigt werden muss.
  • Maus: Mäuse sollten nur in Gruppen gehalten werden (am besten mehrere Weibchen). Sie sind sehr quirlig und flink. Sie können sehr zahm werden. Sie sind eher dämmerungs- und nachtaktiv. Der Käfig sollte abwechslungsreich gestaltet sein (z.B. Laufrad) und regelmäßig gereinigt werden.
  • Hamster: Hamster sind nachtaktive Tiere und lassen sich untertags recht selten blicken. Deshalb eignen sie sich eher nicht gut für Kinder. Die Nager sind eher zum Beobachten als zum Kuscheln geeignet.
  • Vögel: Vögel sind äußerst interessante Tiere, benötigen aber viel Pflege und sind auf keinen Fall zum Kuscheln geeignet. Für Kleinkinder sind Ziervögel nicht geeignet. Die gefiederten Freunde brauchen einen geräumigen Käfig und machen zeitweise viel Lärm. Wellensittiche und Co. sollte man nicht alleine halten.
Bedenken Sie bei der Wahl des Haustiers an die jeweiligen Platzansprüche und den Zeitbedarf zur Pflege der Tiere. Besuchen Sie mit dem Kind ein Tierheim. Dort kann der Nachwuchs erste Kontakte zu verschiedenen Tierarten knüpfen - eine Entscheidung fällt dann oft leichter.

Welche Vorteile haben Haustiere für Kinder?

Haustiere haben oft einen positiven Effekt auf die Entwicklung der Kinder. Die Vorteile sind:
  • Haustiere können zu engen Freunden werden, denen sich die Kinder auch anvertrauen können
  • Kinder lernen Verantwortung zu tragen
  • Kinder mit Haustieren sind oft aktiver
  • Tiere wirken beruhigend auf die Kinder und können auch Trost spenden
  • Kinder, die Haustiere besitzen, sind oft kontaktfreudiger und fühlen sich weniger allein

Sind alle Mitglieder der Familie einverstanden?

Die Anschaffung eines Haustieres sollte eine Entscheidung der gesamten Familie sein. Achten Sie deshalb darauf, dass alle mit dem Haustier einverstanden sind und dass es eine Tierart ist, die die ganze Familie mag. Es sollte auch abgeklärt werden, ob kein Familienmitglied allergisch ist.

Wie alt werden Haustiere?

Die Lebenserwartung sollte in die Überlegungen miteinfließen. Einerseits kann ein Haustier über einen langen Zeitraum Teil der Familie sein, andererseits muss bei einer geringen Lebenserwartung mit dem Tod des geliebten Tieres gerechnet werden. Beispielsweise kann ein Meerschweinchen bis zu 8 Jahre alt werden. Katzen werden durchschnittlich 10 – 15 Jahre und Hunde 8 – 15 Jahre alt. Kleine Tiere, wie Mäuse und Hamster, werden hingegen lediglich 2 -3 Jahre alt.

Der richtige Umgang mit dem Haustier

Wichtig ist, dass die Kinder lernen mit dem Haustier richtig und respektvoll umzugehen. Die Eltern sollten dem Nachwuchs zeigen, wie sie sich den Tieren nähern sollen und wie man sie tiergerecht behandelt. Ein Haustier beansprucht Zeit und ist kein Spielzeug!

Alpha Tierfutter aus unserem Sortiment

Fragen Sie Ihren Fachberater

In Ihrem Lagerhaus finden Sie zahlreiche Produkte für Ihr Haustier (Spielzeug, Tierpflegemittel, Gehege u.v.m.). Sorgen Sie dafür, dass das Haustier nur hochwertiges Futter bekommt. Mit Tiernahrung von Alpha bekommen Haustiere alle Nährstoffe, die sie brauchen. Fragen Sie unsere Fachberater!

Jetzt im Angebot!

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!