Heimischer Erzeugermilchpreis gab im Mai leicht nach

Lieferanten erhielten im Schnitt 33,75 Cent netto - Biomilchpreis legt zu.

Wien, 29. Juni 2015 (aiz.info). - Nach einem Rückgang im April 2015 gab der österreichische Erzeugermilchpreis auch im Mai leicht nach. Im Bundesschnitt zahlten die heimischen Molkereien ihren bäuerlichen Lieferanten 33,75 Cent netto je kg beziehungsweise 37,80 Cent brutto (ab Hof, bezogen auf 4,2% Fett und 3,4% Eiweiß). Gegenüber dem Vormonat April ergab sich somit ein Minus von 0,3 Cent netto. Im Vergleich mit Mai 2014 entspricht das einem Rückgang um rund 15%. Dies geht aus der jüngsten Milchpreis-Statistik der Agrarmarkt Austria (AMA) hervor.

Der von der AMA für den Monat Mai 2015 ermittelte Erzeugerpreis von 33,75 Cent netto je kg bezieht sich bekanntlich auf den Durchschnitt aller Qualitäten. Für konventionelle Milch (mit 4,2% Fett und 3,4% Eiweiß) wurden im Bundesmittel 32,32 Cent ausbezahlt (-0,4 Cent gegenüber April). Für Biomilch erhielten die Lieferanten im Schnitt 42,17 Cent netto je kg und damit um 0,25 Cent mehr als im Vormonat.