Heizöl richtig lagern

So vermeiden Sie Schäden an Ihrem Ölbrenner.

[1323780679697277.jpg][1323780679697277.jpg][1323780679697277.jpg][1323780679697277.jpg]
© Genol
Unsachgemäße Lagerung kann zu Veränderungen an Ihrem Heizöl führen. Wir verraten Ihnen, wie Sie den wärmenden Rohstoff richtig lagern und Schäden an Ihrem Ölbrenner vermeiden.

Folgende Punkte sollten Sie bei der Lagerung von „Heizöl extraleicht“ beachten:

  • Schützen Sie das Heizöl durch Verdunkelung der Fenster vor direkter Sonnenbestrahlung. Dadurch bleiben die Produkteigenschaften stabil.
  • Befüllen Sie den Tank zu maximal 95 %, um unbeabsichtigtes Überlaufen zu vermeiden.
  • Zur Heizölversorgung des Brenners ist das Einstrangsystem dem Zweistrangsystem vorzuziehen.
  • Vermeiden Sie lange Leitungswege für die Brennstoffversorgung zwischen Tank und Brenner.
  • Das Ende der Saugleitung im Tank sollte einen Mindestabstand von 10 bis 15 cm vom Tankboden haben. 
  • Während und mindestens zwei Stunden nach der Befüllung muss die Heizanlage ausgeschaltet sein.
  • Vermeiden Sie Temperaturschwankungen bei der Lagerung.

Regelmäßige Kontrollen schützen

Ihr Heizöltank ist starken Beanspruchungen und Verunreinigungen ausgesetzt. Überprüfen Sie Ihren Tank daher regelmäßig. Zu den routinemäßigen Checks gehören Dichteprüfung und Sichtprüfung auf Verunreinigungen. Grundsätzlich ist „Heizöl extraleicht“ ein Produkt, das in höchster Reinheit und Qualität geliefert wird. Im Laufe der Jahre können sich aber durch äußere Einflüsse Ablagerungen bilden. Ist das der Fall, ist üblicherweise eine Tankreinigung notwendig.

Beachten Sie: Premiumqualität beim Heizöl verzögert die Alterung des Produkts.
Kommen Sie in Ihr Lagerhaus und erkundigen Sie sich bei Ihrem Lagerhaus-Fachberater über Heizöl-Sorten und die richtige Lagerung.

Jetzt im Angebot!

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!