Hühner halten: Darauf sollten Sie achten

Hobbyfarming, also die Tierhaltung, wie wir sie auf den kleinen Bauernhöfen früher hatten, wird immer populärer. Denn immer mehr Menschen ist es wichtig, zu wissen, woher ihr Ei kommt.

Fütterung von Legehennen[1402381745858366.jpg]
© RWA
Viele Gartenbesitzer wollen wieder eigene Hühner halten. Sie möchten wissen, wie die Tiere gehalten und gefüttert werden. Im Lagerhaus bekommen Sie die passenden Produkte dafür - vom Hühnerstall über die Hühnertränke bis zum Hühnerfutter.

Um Legehennen artgerecht zu halten, benötigt man pro Henne einen Auslauf von mindestens 10 m2. Nur wenn genügend Auslauf zur Verfügung steht, bleibt die Fläche auch grün. Durch das Gras wird die Färbung des Dotters intensiver und durch die Insekten, die die Hennen aus dem Boden picken, steigt die Größe der Eier. Als Einzäunung des Auslaufs bieten sich Geflügelnetze an.

Wichtige Tipps für die Bodenhaltung

Hält man seine Hennen in Bodenhaltung, dürfen pro m2 Stallfläche maximal 7 Tiere gehalten werden (bei einem kleinen Stall sind es 3 - 4 Tiere/m2). Ein Drittel der Grundfläche soll als Scharrraum gestaltet werden.

Die optimale Temperatur im Stall beträgt 17 - 20° C. Wenn die Hennen an die Außentemperaturen gewohnt sind, passen sie sich an. Dann sind auch Minusgrade für sie kein Problem.

GVO-freie Fütterung

Geflügelfutter[1402381741739765.png]
© Garant
Mit dem GMO-freien Geflügelfutterprogramm von Garant stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten zur Fütterung Ihrer Legehennen zur Verfügung. Ideal, gerade für die Direktvermarktung oder für die häusliche Kleingeflügelhaltung, ist LegeKombi. Zusammen mit Getreide, Mais oder Körnermischungen ergibt es eine vollwertige Futtermischung, die eine hohe Legeleistung und eine sehr gute Eischalenqualität garantiert.

Für die biologische Geflügelhaltung steht eine breite Palette an AlpenKorn Geflügel-Produkten zur Verfügung. Unabhängig vom verwendeten Futter ist die Versorgung mit frischem Wasser jederzeit sicherzustellen.

Muschelgrit für bessere Verdauung

Außerdem brauchen Hennen kleine Steine oder Muschelgrit zur besseren Verdauung. Dazu noch ein Staubbad - trockene Stellen im Gelände oder feinen Sand - zur Parasitenbekämpfung. Schon sind Ihre Hennen zufrieden, und Sie können täglich zum Frühstück ein frisches Ei genießen!
Garant LegeKombi und Muschelgrit sind exklusiv in Ihrem Lagerhaus erhältlich.
Autor:
Otto Gether, Garant Geflügelspezialist