Fütterung von Legehennen in der Freilandhaltung

Garant Legefutter sichert die bedarfsgerechte Ernährung von Legehennen.

[1321373208541962.jpg][1321373208541962.jpg][1321373208541962.jpg][1321373208541962.jpg]
© RWA
Die Freilandhaltung von Legehennen stellt besonders im Winter hohe Ansprüche an die Fütterung. Nehmen die Hühner im Sommer auch tierisches Eiweiß in Form von Würmern und Insekten auf, so ist im Winter die Fremdnahrungssuche nur eingeschränkt möglich. Umso wichtiger ist es, vollwertiges Hühnerfutter für die Freilandhaltung bereitzustellen, um die Legeleistung auf hohem Niveau zu halten.

Auf Qualitätsmerkmale achten:

  • Dotterfarbe: Die schöne gelbe Farbe des Dotters kommt aus den Futterpigmenten. Gelbfärbender Mais ist der Hauptbestandteil im Legefutter. Zusätzlich wird Tagetes-Blütenmehl beigemischt.
  • Schalenqualität: Ausreichende Versorgung mit Kalzium hält den Anteil der Knick- und Brucheier niedrig. Das Legefutter stellt zwar die Grundversorgung mit Kalk sicher, es ist aber wichtig, auch Austernschalen anzubieten.
  • Eigröße: Frühstückseier sollen groß sein! Mit einer guten Aminosäure-Versorgung sowie mit Linolsäure kann das Eigewicht erhöht werden.
  • Hygienesicherheit: Diese Futteraufbereitung bietet den höchstmöglichen Schutz vor Salmonellen für Henne und Ei.

Garant Legefutter ist als Alleinfutter (LegeKorn) oder als Ergänzer zu Getreide (LegeKombi) exklusiv in Ihrem Lagerhaus erhältlich. Neben Hühnerfutter für die Freilandhaltung bekommen Sie im Lagerhaus auch viele weitere Produkte für die Hühnerhaltung.