Hühnerhaltung: 6,4% mehr Bruteier in Österreich 2015

Auch Zahl der geschlüpften Küken sowie der Schlachtungen gestiegen.

Wien, 11. Februar 2016 (aiz.info). - Die meldepflichtigen Geflügelbrütereien wiesen für 2015 eine bundesweite Gesamteinlage von 121,7 Mio. Stück Hühner-Bruteiern aus. Laut Statistik Austria entspricht das einem Plus von 6,4% gegenüber dem Jahr davor. Dabei stieg die Einlage für den Legebereich um 6,3% auf 24,5 Mio. Stück, im Mastbereich wuchs sie um 6,4% auf 97,3 Mio. Stück. Im gleichen Zeitraum erhöhte sich auch die Zahl der geschlüpften Küken für Legezwecke auf 20,2 Mio. (+7,6%), jene für Mastzwecke auf 74,5 Mio. Stück (+6,7%). Weiters wurden bundesweit 80,7 Mio. Hühner in den meldepflichtigen Betrieben geschlachtet, was einem Plus von 4,9% entspricht. Dabei fielen 102.400 t Hühnerfleisch in Herrichtungsform an, um 5,3% mehr als im Vorjahr. Vorrangig wurden dabei "Teile" produziert, sie machten 44,1% (2014: 43,8%) des gesamten Schlachtvolumens aus.