Hunde: Hitzefalle im Auto

Schon bei einer Außentemperatur von 20° C kann Ihr Auto zur Todesfalle für Ihren Vierbeiner werden. Lassen Sie daher Ihren Hund nie alleine im Auto zurück. Selbst bei geöffnetem Fenster kann die Hitze im Fahrzeug unerträglich werden.

Hund im KofferraumHund im KofferraumHund im Kofferraum[1416294820753930.jpg]
© RWA
Während der Autofahrt läuft meistens die Klimaanlage und Mensch und Tiere reisen im Sommer, auch bei großer Hitze, bei relativ angenehmen Temperaturen. Doch was passiert, wenn man das Auto für wenige Minuten verlässt und es befindet sich noch der Hund im Auto? Das Auto kann nicht nur zur Hitzefalle für den Vierbeiner werden, sondern sogar zur Todesfalle. Daher den Hund niemals alleine im Fahrzeug lassen, auch wenn Sie nur kurze Wege haben.

Wie heiß wird es im Auto bei 20° C Außentemperatur?

Anhand der Tabelle können Sie sehen, wie schnell sich ein Auto aufheizt. In wenigen Minuten können bei einer Außentemperatur von 20° C im Inneren des Autos 40° C erreicht werden.
Außentemperatur Innentemperatur nach 10 min Innentemperatur nach 30 min Innentemperatur nach 60 min
20° 27° 36° 46°
22° 29° 38° 48°
24° 31° 40° 50°
26° 33° 42° 52°
28° 35° 44° 54°
30° 37° 46° 56°
32° 39° 48° 58°
34° 41° 50° 60°
36° 43° 52° 62°
38° 45° 54° 64°
Quelle: Dr. Andrew Grundstein

Tipps für ein angenehmes Reisen mit dem Hund

Hund liegt im Rasen[1501499258873412.jpg]
© RWA
  • Füttern Sie den Hund ca. 3 Stunden vor der Autofahrt nicht mehr.
  • Legen Sie immer wieder Pausen ein, damit sich der Hund bewegen, trinken und seine Geschäfte verrichten kann.
  • Achten Sie auf Sicherheit im Auto (Transportbox, Abtrennung zwischen Innenraum und Kofferraum, Brustgurt)
  • Verdunkeln Sie die Heckscheibe mit einem Sonnenschutz.
  • Ausreichend Wasservorrat für den Hund mitnehmen.
  • Futter- und Wassernapf einpacken.
Mehr Infos über Reisen mit dem Hund lesen Sie im Artikel "Mit dem Hund in den Urlaub fahren".

Hundezubehör aus unserem Sortiment

Vorsicht vor heißem Asphalt

Hund liegt am Asphalt[1501570429732189.jpg]
Der heiße Asphalt kann Brandblasen auf Hundepfoten verursachen. © RWA
Der Asphalt kann sich bei hohen sommerlichen Temperaturen von über 30° C auf mehr als 60° C aufheizen. Denken Sie daher an die Pfoten Ihres Vierbeiners, damit er keine Brandblasen bekommt. Mit einem einfachen Test können Sie herausfinden ob der Asphalt nicht zu heiß ist. Drücken Sie Ihren Handrücken ca. 7 sec. fest auf den Asphalt. Wenn das unerträglich wird, so ist auch das Laufen für den Hund nicht mehr möglich ohne Brandblasen zu bekommen.

Fragen Sie Ihren Fachberater

Besuchen Sie Ihr Lagerhaus. Die Auswahl an Tierprodukten und Hundenahrung ist groß.

Benutzen Sie die Suchmaske, um das Ergebnis auf eine Postleitzahl einzuschränken. Sie können die Karte auch auf den Startzustand zurücksetzen.

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!