Internationaler Marktbericht Soja/Sojaschrot

März 2015: Aufgrund des starken US-Dollars bleiben die heimischen Sojapreise oben.

Am 10. März wurde der dritte Bericht des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) im Jahr 2015 veröffentlicht. Bewertet wurden die Zahlen rund um den Anbau und die Produktion der US-Sojabohnen sowie die Ernteaussichten in Südamerika.

Gegenüber dem Vormonat gab es keine signifikanten Veränderungen. Anbaufläche, Ertrag pro Hektar sowie die Gesamtproduktion an US-Sojabohnen blieben nahezu gleich. Auch bei den Lagerüberhängen gibt es keine bedeutsame Unterschiede. Trotzdem liegen die Zahlen über den Erwartungen der Experten. Die Börse reagierte mit leichten Kursrückgängen. Diese Rückgänge schlugen aufgrund des aktuell festen US-Dollars bei den physischen Preisen in Europa nicht durch.

Aktuelle Sojabohnen-US-Zahlen laut USDA-Bericht:

2012/13 (Aktuell) 2013/14 (Schätzung) 2014/15 (Feb) Prognose (März)
Angebaute Fläche (Mio. ha) 31,27 31,10 33,90 33,90
Ertrag (t/ha) 2,69 2,96 3,21 3,21
Produktion (Mio. t) 82,80 91,40 108,03 108,03
Es wurden auch die Ernteschätzungen für Südamerika sowie die chinesischen Importzahlen veröffentlicht. Hier sind ebenso keine relevanten Veränderungen gegenüber dem letzten Bericht zu verzeichnen.

USDA-Sojabohnen-Ernteschätzung in Mio. t für Südamerika bzw. chinesische Importschätzung:

Saison 2013/14 (März) Saison 2014/15 (Feb) Saison 2014/15 (März)
Brasilien 86,70 94,50 94,50
Argentinien 54,00 56,00 56,00

Ausblick:

Die heimischen Preise werden zurzeit durch den starken US-Dollar bzw. den schwachen Euro oben gehalten. Die Experten rechnen mit einer Fortsetzung dieses Trends. Der von einigen Fachleuten erwartete Preisrückgang an der CBOT tritt derzeit noch nicht ein. Dadurch bleiben einige Käufer noch zurückhaltend bei den Termingeschäften.

In Südamerika wurde der Transport von Sojabohnen kurzzeitig durch einen Streik der Lkw-Fahrer aufgehalten. Im Moment läuft der Transport aber wieder ohne Probleme. Die Situation in Südamerika sowie die Feldarbeiten in den USA werden für den Kursverlauf an der CBOT weiterhin eine wesentliche Rolle spielen.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
Jörg Ungersböck, Junior Trader Futtermittel/Ölsaaten