John Deere optimiert Ballenpressen

John Deere hat seine variablen Rundballenpressen-Modelle 854 und 864 weiter optimiert. Punktuelle Veränderungen steigern die Futterqualität und verbessern gleichzeitig die Lebensdauer und Einsatzsicherheit.

John Deere Rundballenpresse 864 bei der FeldarbeitJohn Deere Rundballenpresse 864 bei der FeldarbeitJohn Deere Rundballenpresse 864 bei der Feldarbeit[]
© John Deere
Ballenpressen von John Deere werden kontinuierlich weiteroptimiert, um Ihnen den höchsten Nutzen zu bieten, so zum Beispiel auch die 2 Modelle 854 und 864 der variablen Rundballenpressen. Die 2014er- und 2015er-Modelle erfreuen sich einiger kleiner, aber entscheidender Verbesserungen, die das Ziel haben, Zuverlässigkeit und Lebensdauer zu erhöhen sowie die höchste Futterqualität zu liefern.

John Deere hat Rundballenpresse weiter optimiert

  • Verlängerte Abstreifer sorgen für besseren Materialfluss.
  • Neue, durch einen innovativen Härtungsprozess verstärkte Einzelkomponenten erhöhen die Einsatzdauer und sind für noch höhere Motorleistungen ausgelegt.
  • Neue, kontaktlose Sensoren und die 3-fache Lagerabdichtung für weniger Verschleiß.
  • Eine 3-fach höhere Vorspannung der Messersicherung und neue Messer steigern die Schnitt- und Silagequalität auch bei hohem Materialfluss.

Innenleben-Ausstattung

Das Innenleben der Pressen zeigt, was John Deere unter Robustheit und Flexibilität versteht:
  • 3-lagige Riemen
  • verstärkter Antrieb für hohe Ballendichten
  • absenkbarer Förderkanalboden „DropFloor“ mit Messergruppenschaltung zum Beseitigen von Verstopfungen
  • ausgezeichnete Zugänglichkeit zu allen Wartungsstellen
Durch zahlreiche Ausstattungsmöglichkeiten können Sie die Rundballenpressen der Serie 800 Ihren Anforderungen anpassen.
Besuchen Sie Ihr Lagerhaus oder Lagerhaus Technik Center und informieren Sie sich über die neuen Ballenpressen von John Deere.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!