Jungbauernkalender 2016 - Men Edition

Der Jungbauernkalender 2016 steht unter dem Motto "Jungbauern 2.0". Die Aufnahmen stammen vom Tiroler Fotografen Angelo Lair.

Men-Edition 2016

Den Jungbauernkalender 2016 können Sie hier bestellen:
www.jungbauernkalender.at
Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016[1443775604086581.jpg]
© Jungbauernkalender 2016

JÄNNER

Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016[144377560639555.jpg]
Zum Aufgabenbereich des künftigen Hofübernehmers Alexander gehören Heuernte und Forstarbeiten genauso, wie die Erhaltung und Reparatur von Haus und Hof. Denn neben der Arbeit im Mutterkuhbetrieb bietet die Landwirtschaft des 20-jährigen Kärntners zusätzlich Urlaub am Bauernhof an, um auch anderen Einblick in das kostbare Gut der kleinen, selbstversorgenden Betriebe, die ihm besonders am Herzen liegen, zu geben. Und wenn er neben Schule und Hofarbeit noch Zeit findet, verbringt er sie beim Sport: bei schönem Wetter mit Fußball, bei Regen im Fitnessstudio. © Jungbauernkalender 2016

FEBRUAR

Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016[1443775611423289.jpg]
Der 25-jährige Landwirt und Seilbahntechniker Christian hat als künftiger Hofübernehmer einen sehr starken Bezug zur alpinen Landwirt-schaft. Immer schon unterstützte der Salzburger tatkräftig den elterlichen Betrieb der sich in zwei Hofstellen mit Milchviehbetreib und Kalbinnenaufzucht gliedert. Ihm selbst ist es wichtig, den Betrieb weiterzuführen, um die einzigartige Kulturlandschaft in ganz Österreich zu erhalten, auch wenn es nicht immer so einfach ist. Das Land ist seine Heimat, weshalb er auch seine Freizeit in der Natur beim Bergsteigen, Klettern, Tourengehen und mit Triathlon verbringt. © Jungbauernkalender 2016

MÄRZ

Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016[1443775613777642.jpg]
Durch das Aufwachsen am elterlichen Heumilchbetrieb und die zahlreichen Sommer auf der Alpe pflegt der 23-jährige Bregenzerwälder Georg eine enge Verbindung zu Tier und Landwirtschaft. Wann immer es sein anspruchsvolles Tiermedizinstudium zulässt, unter-stützt er seine Eltern bei täglich anfallenden Arbeiten auf dem gesamten Betrieb, wo er auch seine jahrelange Erfahrung durch zahl-reiche Praktika im In- und Ausland einbringt. So umfassend wie seine Erfahrungen, sind auch seine Freizeitaktivitäten: Skifahren, Snowboarden, Baden, Grillen, Wandern, Klettern, Fotografie und Grafikdesign. © Jungbauernkalender 2016

APRIL

Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016[1443775616140361.jpg]
Der 22-jährige Software-Entwickler Bernhard ist stolz der Sohn eines Landwirts zu sein, weshalb er auch bei sämtlichen anfallenden Tätigkeiten stets zur Stelle ist. Egal, ob Stalldienst, Erntearbeiten oder Wald- und Holzarbeiten – nichts ist ihm zu anstrengend. Vor kurzem absolvierte der Älteste von drei Söhnen auch die Jagdprüfung, wodurch er nun seinem Hobby noch intensiver nachgehen kann. Neben der Jagd zählt der Salzburger Schwimmen, Radfahren und Skifahren zu seinen liebsten Freizeitaktivitäten. © Jungbauernkalender 2016

MAI

Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016[1443775618272299.jpg]
Schon immer unterstützt Michael den Weinbaubetrieb seiner Eltern und übernimmt, seit seiner Ausbildung zum Landwirt für Wein- und Obstbau, die Vermarktung des Weines. Aber auch bei der Kellerarbeit und im Weingarten packt der Niederösterreicher mit an, denn durch das Aufwachsen im Betrieb ist er seit seiner Kindheit damit verbunden. Und auch wenn es eine tägliche Herausforderung ist, könnte er sich ein Leben ohne nicht mehr vorstellen. Sollte er doch einmal eine Auszeit brauchen, nimmt er sich diese am liebsten beim Fußball spielen, Schwimmen, Wandern oder Skifahren. © Jungbauernkalender 2016

JUNI

Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016[1443775620538593.jpg]
Der ausgebildete Konstrukteur Roman springt auch gerne mal als Geburtshelfer ein. Schon von Klein auf hat der Oberösterreicher die Arbeit mit den Tieren genossen und das hat sich bis heute nicht geändert. Auch wenn seine Zeit aus beruflichen Gründen oftmals knapp ist, freut er sich immer wieder, wenn er seine Eltern am Milchviehbetrieb unterstützen und mit den Tieren arbeiten kann – für die es dann auch so manche Streicheleinheit gibt. Und wenn er in seiner Freizeit nicht gerade die Tiere im Stall beobachtet, wird gekocht oder sich beim Krafttraining ausgepowert. © Jungbauernkalender 2016

JULI

Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016[1443775623192567.jpg]
Seit der Kärntner vor circa acht Jahren seinen Betrieb übernommen und komplett neu aufgebaut hat, ist Stefan voller Stolz und mit Leib und Seele Landwirt. Seine 36 ha große Land- und Forstwirtschaft betreibt er voller Leidenschaft, denn die Arbeit in der Natur und mit den Tieren ist nicht nur sein Beruf, sondern auch das, was ihm Spaß macht. Denn obwohl die Arbeit ihn auch fordert, kann er sich keinen besseren Beruf vorstellen. Und wenn er neben seiner Berufung noch Zeit hat verbringt er diese mit Sport, Jagd, Fischen und Musik. © Jungbauernkalender 2016

AUGUST

Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016[1443775843155823.jpg]
Mit dem Abschluss der Landwirtschaftsschule möchte der 21-jährige Oberösterreicher seine bereits vorhandenen landwirtschaftlichen Kenntnisse weiter vertiefen, um für eine erfolgreiche Weiterführung des elterlichen Betriebs bestens gerüstet zu sein. Dabei übernimmt Michael nicht nur die 27 ha große Ackerwirtschaft, sondern auch die Verantwortung für Gänse, Enten, Hühner und die kleine Straußenfarm. Der geborene Landwirt verbringt von Kindesbeinen an seine Zeit am Hof und sieht die Landwirtschaft nicht nur als einen Beruf – sie ist vielmehr seine Berufung. © Jungbauernkalender 2016

SEPTEMBER

Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016[1443775626012265.jpg]
Als jüngster von drei Söhnen wurde der gelernte Zimmermann Martin von klein auf in die Landwirtschaft miteinbezogen – sei es bei der Heuernte oder dem Helfen auf der Alm. Durch seine Ausbildung ist er bei anfälligen Bauarbeiten am Hof stets gefragt und opfert auch gerne seine Freizeit. Vor kurzem besuchte der naturverbundene 24-jährige Tiroler auch einen Imkerkurs, womit er die Bienen zu seinem Hobby machte. Denn für ihn haben die Tiere eine beruhigende Wirkung und bilden den perfekten Ausgleich zur stressigen Arbeit im Baugewerbe. © Jungbauernkalender 2016

OKTOBER

Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016[1443775629012957.jpg]
Als Betriebsleiter eines „All-Round“-Betriebes mit Milchvieh, Stiermast, Ackerbau, Waldwirtschaft, Weinbau und der Produktion von Kürbiskernöl, hat der 23-jährige Steirer David alle Hände voll zu tun. Er sieht darin die Chance, seine eigenen Ideen zu verwirklichen. Durch seine Motivation neue Dinge auszuprobieren, ist er nicht nur am Hof ständig gefordert. Auch bei seinen Freizeitbeschäftigungen steht der Extremsport ganz oben auf seiner Liste. Und generell ist der Sport seine Leidenschaft, die er in allen Facetten ausübt: ob Fußball, Radfahren, Laufen, Volleyball oder Tennis. © Jungbauernkalender 2016

NOVEMBER

Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016[144377563152847.jpg]
Für den 28-jährigen Niederösterreicher Daniel ist die Landwirtschaft Hobby und Beruf zugleich. Auf fünf ha Grünland beheimatet der Gemeindebedienstete Schafe, Hühner und Bienen. Vor allem die biologische und nachhaltige Führung seines Betriebes, sowie die Erhaltung gefährdeter Nutztierrassen liegen dem Naturliebhaber am Herzen. In seiner Freizeit trifft er sich mit seinen Freunden, am liebsten zum Fischen, und plaudert dabei über seine Ziele, in den nächsten Jahren zu einem Arche-Betrieb zu werden und seine Produkte im eigenen Hofladen zu verkaufen. © Jungbauernkalender 2016

DEZEMBER

Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016Jungbauernkalender 2016[1443775634208699.jpg]
Der 23-jährige steirische Naturbursch Patrick ist oft in der elterlichen Apfelplantage zu finden, die seit Generationen im Besitz seiner Familie ist. Die Grundlagen für die künftige Führung des Betriebes gab ihm sein Vater von klein auf mit, sodass er bereits jetzt die Verantwortung für kleine Teile der Landwirtschaft trägt und des Öfteren auch in der Garage an der Verbesserung von so manchen Arbeitsschritten tüftelt. Neben den Äpfeln spielt für ihn der Sport eine große Rolle. Der Elektriker spielt leidenschaftlich gerne Fußball, wenn er nicht gerade seine Zeit im Fitnessstudio verbringt. © Jungbauernkalender 2016