Wie Sie Ihren Kaminofen richtig beheizen

Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie sich mit einem Kaminofen wohlige Wärme ohne Rauchentwicklung schaffen.

KamineKamineKamine[1321517925804722.jpg]
In Ihrem Lagerhaus gibt es eine große Auswahl an Kaminen, Öfen und Herden. © RWA

Voraussetzung für ein rauchfreies Einheizen ist ein gut gelagertes, trockenes Brennholz. In Ihrem Lagerhaus bekommen Sie nicht nur Öfen, sondern auch Brennholz und Kaminzubehör.

Anleitung zum Einheizen

  • Der Ofen sollte sauber und die Aschelade leer und geschlossen sein.
  • Auf dem Feuerraumboden legen Sie zwei Spanhölzer und quer darüber ein paar Holzstücke.
  • Über diese Holzstücke wieder wenige Holzstücke quer legen.
  • Anzünder aus z.B. Holzwolle unter die Holzstücke legen.
  • Die Primärluftzufuhr*) muss beim Anzünden voll geöffnet sein, da sonst das Holz nicht richtig anbrennt.
  • Zusätzlich die Sekundärluftzufuhr**) öffnen.
  • Die Holzwolle mit langen Streichhölzern anzünden.
  • Wenn die Weichholzspäne gut brennen, den Rüttelrost  und den Primärluftschieber ganz oder teilweise schließen.
  • Nach einigen Minuten regeln Sie mit dem Sekundärluftschieber die Flammenhöhe.
  • Primär- und Sekundärluft nicht komplett abriegeln, führt sonst zum unvollständigen Abbrand, Geruchsbelästigung und Verteerung.
  • Holz erst dann nachlegen, wenn sich nur noch Glut im Ofen befindet.
Tipp: Das nachgelegte Holz entzündet sich meistens schnell. Durch kurzfristige Zugabe von Primärluft kann man das Entfachen beschleunigen.


Feuer ausgehen lassen

Aschenlade beim Kaminofen[1323248196868678.jpg]
Entsorgen Sie die Aschereste erst wenn sie vollständig erkaltet ist © RWA
Wenn sich nur mehr Glut im Ofen befindet, können Sie die Sekundärluft schließen. Schließt ihr Ofen sehr dicht, dann lassen Sie ein bisschen die Primärluft geöffnet.
Achtung! Aschereste in der Lade erst entsorgen, wenn sie vollständig erkaltet ist!
Bevor Sie das nächste Mal den Ofen einheizen, kehren Sie die kalte weißgraue Asche durch den Ascherost.

Passende Produkte aus unserem Sortiment

Was bedeutet Primär- und Sekundärluft?

*) Primärluft: Die Primärluft wird über den Ascheraum durch den Rost zur Feuerstelle geführt. Beim Heizen von Holz meistens (bitte Bedienungsanleitung beachten) nur zum Anzünden geeignet. Kohlenbriketts erfordern ständige Zugabe von Primärluft.
**) Sekundärluft: Die Sekundärluft wird von oben hinter die Glasscheibe geleitet. Der Luftschieber befindet sich meistens oberhalb des Glases oder neben der Ascheschublade und regelt die Verbrennungsluft.

Fragen Sie Ihren Fachberater

In Ihrem Lagerhaus gibt es ein großes Sortiment an Kleinöfen, die für behagliche Wohnqualität und wohlige Wärme sorgen. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne.

Jetzt im Angebot!

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!