Kartoffelmarkt: Inlandsabsatz zufriedenstellend

Erzeugerpreise liegen stabil auf dem Vorwochenniveau.

Wien, 13. Jänner 2016 (aiz.info). - Der österreichische Speisekartoffelmarkt startet gut ausgeglichen in die erste volle Arbeitswoche des neuen Jahres. Mit dem Inlandsabsatz im Lebensmitteleinzelhandel ist man durchaus zufrieden, obgleich dieser saisontypisch ruhiger ausfällt. Von der Exportseite gibt es weiterhin keine positiven Signale, da das österreichische Preisniveau auf internationalen Märkten nicht standhalten kann. Die Landwirte versorgen den Markt weiterhin bedarfsgerecht. Ein Angebotsdruck kommt angesichts der schwachen Ernte nicht auf, berichtet die Interessensgemeinschaft Erdäpfelbau. Die Erzeugerpreise liegen stabil auf dem Niveau der Vorwochen. Daran dürfte sich auch in nächster Zeit kaum etwas ändern, zumal Exporte zu diesem Preisniveau weiterhin kaum möglich sind. In Niederösterreich werden 20 bis 22 Euro je 100 kg bezahlt und in Oberösterreich sind unverändert bis zu 27 Euro erzielbar.

Auch am deutschen Speisekartoffelmarkt ist der Jahresauftakt insgesamt ruhig verlaufen. Die Umsätze waren saisonüblich überschaubar und die Preise blieben nahezu unverändert. Vielerorts ist das aktuelle Preisniveau auch schon für die kommenden Wochen festgeschrieben worden. Für gute Qualitäten konnten regional zuletzt etwas höhere Erlöse erzielt werden.