Kiesbeete und Kieswege sauber halten

Beete und Wege mit Kies stellen mittlerweile in vielen Gärten ein schönes Gestaltungselement dar. Diese sehen im ersten Jahr sehr gepflegt aus. Im zweiten Jahr können jedoch schon die ersten Unkräuter wuchern.

Kiesbeet-Vorgarten mit Wasserfall  Platten und SteinenKiesbeet-Vorgarten mit Wasserfall  Platten und SteinenKiesbeet-Vorgarten mit Wasserfall  Platten und Steinen[1452597762522474.jpg]
Ein gepflegter Vorgarten © RWA
In Vorgärten sieht man immer öfter ein Kiesbeet statt einer Grünfläche. Damit das Beet und die Wege aus Zierkies, Splitt oder Flusssteinen sauber und gepflegt bleiben, sollte man einige Dinge beachten.

Richtiges Planen erleichtert die Pflege des Kiesgartens

Planen Sie den Kiesgarten am besten in sonniger Lage. Im Schatten wachsen auf den Steinen Moose und Algen. Wichtig ist auch der Aufbau des Beetes. Mehr über die Anlage eines Kiesbeetes können Sie im Artikel "Kiesgärten kommen fast ohne Gießen aus", lesen.

Unkraut jäten

Unkrautvlies Kiesbeet[1452605428684598.jpg]
Unkrautvlies unters Kiesbeet verlegen © RWA
Legen Sie unter den Kies ein Vlies. Das reduziert in den ersten Jahren den Unkrautwuchs enorm. Vereinzelt wachsende Unkräuter sollten Sie vorsichtig mit der Hand auszupfen. Sind die Pflanzen noch klein und zart, dann kann man sie meistens mitsamt den Wurzeln entfernen. Eine Vermehrung, beispielsweise durch Flugsamen des Löwenzahns, wird dadurch deutlich reduziert.

Blätter vom Kiesbeet entfernen

Entfernen Sie den Kiesboden von organischem Material, wie Blätter oder abgefallene Blüten. Am besten geht das händisch. Alternativ können Sie auch einen Laubsauger verwenden. Der Laubsauger muss im richtigen Abstand - nur wenige Zentimeter - über dem Boden halten, damit nicht der Kies eingesaugt wird.

Gepflegter Kiesgarten

Pflastersteineweg im Kiesbeet[1452243600932813.jpg]
Kiesbeet im Vorgarten © RWA
Gehen Sie regelmäßig Ihr Kiesbeet oder die Kieswege ab. Pflanzenreste am Boden bzw. zwischen den Steinen dürfen nicht lange liegen bleiben, denn sonst reichert sich Humus auf dem darunter liegendem Vlies an und die Unkräuter gedeihen rasch. Ganz verhindern kann man das, trotz Unkrautvlies, nicht. Es erschwert nur das Durchkommen der ungeliebten Pflanzen.

Verlegen Sie Platten oder Begrenzungssteine zwischen Kiesbeete, Kieswege und Rasen. Das hat den Vorteil, dass beim Rasenmähen keine Schnittreste ins Kiesbeet spritzen und somit kein ungewollter Pflanzenwuchs im Steinbeet entstehen kann.

Steine aus unserem Sortiment

Große Steine oder kleiner Kies?

Kiesbeet mit Flusssteinen[1452605741481183.jpg]
Flusssteine © RWA
Bei großen Kiesel (z.B. casafino Flusskiesel) haben Sie den Vorteil, dass Sie mit dem Laubsauger arbeiten können. Die am Boden liegenden Blätter lassen sich damit leicht entfernen.

Bei kleinen Kiessteinen (z.B. casafino Marmorkies) können Sie gut mit der Harke zwischen den Kieselsteinen arbeiten und so die ungebetenen Pflanzen auszupfen.

casafino-Produkte aus unserem Sortiment

Pflanzenauswahl

Palme im Kiesbeet[145259704854478.jpg]
Palme im Kiesbeet © RWA
Setzen Sie Pflanzen, die Hitze gut vertragen. Besonders geeignet sind:Weniger gut  geeignet für ein Kiesbeet sind Pflanzen, die im Herbst ihre Blätter verlieren.

Fragen Sie Ihren Fachberater

Weitere Informationen erhalten Sie von unseren Fachmitarbeitern in Ihrem Lagerhaus. Hier informieren wir Sie gerne über Gestaltungsmöglichkeiten und Produkte für Ihren Garten.
Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!