Die Klimaanlage richtig nutzen

Wenn im Frühjahr und Sommer die Temperaturen steigen, wird der Klimaanlage mehr Leistung abverlangt und der Spritverbrauch steigt. Ein paar Tricks helfen, die Klimaanlage effizienter zu nutzen.

Kühle Temperaturen dank KlimaanlageKühle Temperaturen dank KlimaanlageKühle Temperaturen dank Klimaanlage[1301398832.jpg]
© RWA
Vor dem Fahrtantritt sollte der aufgeheizte Innenraum des Fahrzeugs gut durchlüftet werden: Motor starten, die Klimaanlage auf die niedrigste Stufe stellen, das Gebläse voll aufdrehen und die Fenster öffnen, damit die heiße Luft rasch entweichen kann.

Entlasten Sie Ihre Klimaanlage schon vor dem Start: Einfach, aber effektiv sind Sonnenschutzblenden. Sie helfen dabei, die Temperatur im parkenden Fahrzeug niedrig zu halten. Sonnenschutzblenden aus Karton werden innen an der Windschutzscheibe befestigt. Effektiver sind silberbeschichtete Matten, die außen angebracht werden. Sie reflektieren die Hitze und sorgen dafür, dass sich die Scheibe nicht erwärmt.

Die passende Temperatur wählen

Stellen Sie das Gebläse während der Fahrt so ein, dass die Luftdüsen nur auf Körperpartien, die von Kleidung bedeckt sind, zielen. Bei sommerlicher Witterung tritt die Luft mit etwa 5° C aus den Luftdüsen aus. Trifft diese kühle Luft direkt auf die Haut, kann das zu einer Erkältung oder zu Muskelschmerzen führen.
Grundsätzlich sollte man sich an einer Innenraum-Temperatur von 21-23° C orientieren. Je niedriger der Unterschied zwischen Außen- und Innentemperatur ist, desto geringer ist die Belastung für den Organismus. Daher gilt: Die Temperatur im Auto sollte maximal 5° C unter der Außentemperatur liegen! Bei Klimaanlagen ohne Temperaturanzeige empfiehlt es sich, ein Innen-/Außenthermometer sonnengeschützt am Armaturenbrett anzubringen.
Die Verwendung der Klimaanlage erhöht den Kraftstoffverbrauch – laut Schätzungen um rund 3-5 % pro Jahr.

Filter regelmäßig wechseln

Die Filter der Klimaanlage sollten regelmäßig getauscht werden. Sie reinigen die einströmende Außenluft (z.B. von Pollen). In verstopften Filtern nisten sich Keime und Bakterien ein und verpesten die Luft.
Um modrigen Geruch zu vermeiden: Kühlfunktion bereits vor dem Ende der Fahrt ausschalten, das Gebläse aber weiterlaufen lassen. So wird die Feuchtigkeit durch den Fahrtwind aus der Anlage geblasen. Bleibt dennoch ein unangenehmer Geruch zurück, deutet dies auf einen Pilzbefall hin. In diesem Fall sollten Sie die Klimaanlage durch einen Lagerhaus-Fachmann desinfizieren lassen.
Empfehlenswert ist ein Klimaanlagen-Service in Ihrer Lagerhaus Fachwerkstätte alle 2 Jahre. Für Fragen zur Klimaanlage wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter in Ihrem Lagerhaus.

Jetzt im Angebot!

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!