Knittelfeld: Die Spezialisten für den Forst

Die Region um Knittelfeld ist von Grünland, Ackerbau und vor allem Wald geprägt. Darum engagiert sich die örtliche Lagerhaus Fachwerkstätte besonders im Forstbereich.

Lagerhaus Werkstätte KnittelfeldLagerhaus Werkstätte KnittelfeldLagerhaus Werkstätte Knittelfeld[1442489360580545.jpg]
Werkstättenleiter Walter Herk-Pickl (re.) im Gespräch mit seinem Mechaniker Andreas Schmid © RWA
Bei Forstverbauten für Traktoren hat sich die Fachwerkstätte Knittelfeld einen Namen gemacht. Diese Sonderanfertigungen schützen die empfindlichen Teile des Traktors vor Beschädigungen im harten Forsteinsatz. „Je nach Traktortype und Kundenwunsch fertigen wir den Schutz individuell an“, erklärt Meister Walter Herk-Pickl. Von der Bodenschutzplatte inklusive Tankschutz über einen Schutz der Frontpartie (für den Einsatz eines Frontlader s mit Holzzange) bis hin zum rundum geschlossenen Komplettverbau reichen die Umbauten. Sämtliche Servicestellen bleiben weiterhin leicht zugänglich. Wichtig ist laut Herk-Pickl eine ausreichende Bodenfreiheit, auch nach dem Umbau. „Viele Traktoren werden nicht nur im Wald, sondern auch auf dem Feld oder am Hof verwendet. Der Forstverbau darf dort keine Einschränkungen mit sich bringen."

Die 2006 neu gebaute Werkstätte ist ein John Deere- Stützpunkt. Es werden aber auch Traktoren von Lindner gewartet und repariert. Für Herk-Pickl sind die topmoderne Ausstattung und die großzügigen Platzverhältnisse ein großes Plus der Werkstätte. „Die Maschinen werden immer größer. Durch unsere hohen Einfahrtstore haben wir mit Großtraktoren kein Problem“, so Herk-Pickl. Eine Werkstätte für Kleingeräte, wie Rasenmäher, Motorsägen oder Hochdruckreiniger, gibt es ebenfalls.

Gut ausgebildete Mitarbeiter sind für Herk-Pickl Teil eines guten Kundenservices: „Es ist wichtig, dass meine Mitarbeiter ein Problem schnell lösen können. Das sorgt für Zufriedenheit beim Kunden. “ Regelmäßig Schulungen für die 13 Mitarbeiter sind dafür eine Voraussetzung.