Komposthaufen anlegen, Rosen pflanzen und Sträucher umsetzen

Gartentipp Oktober: Langsam aber sicher geht die Gartensaison ihrem Ende zu. Trotzdem gibt es jetzt noch einiges im Garten zu tun.

Kompost mit GießkanneKompost mit GießkanneKompost mit Gießkanne[1380192386095790.jpg]
© RWA
Im Oktober fallen besonders viele biologische Abfälle wie z.B. Laub an. Das sollte man nutzen und einen Komposthaufen anlegen. Der Komposter sollte direkt auf die Erde gestellt werden, damit kleine Lebewesen von unten in den Komposthaufen gelangen können. Gegen Wühlmäuse hilft ein Gitter. Um den Kompostvorgang zu beschleunigen, kann man Kompostbeschleuniger (liefert Stickstoff und bringt das Bodenleben in Schwung) und Urgesteinsmehl (verhindert die Bildung unangenehmer Gerüche) streuen. Im Frühjahr kann dann der Kompost als biologischer Dünger verwendet werden.

Rosen pflanzen

Ende Oktober ist der richtige Zeitpunkt um wurzelnackte Rosen zu pflanzen. Solange der Boden noch nicht gefroren ist, können Rosen neue Wurzeln bilden. Neben der richtigen Pflanzzeit ist auch die Wahl des Standortes wichtig. Rosen benötigen einen sonnigen, nicht zu feuchten Standort in luftiger Umgebung. Das Pflanzloch bei wurzelnackten Rosen sollte mindestens 30 cm tief und 20 cm breit sein und mit Pflanzerde aufgefüllt werden. Die Neubildung der Wurzeln wird angeregt, indem man sie schneidet und über Nacht ins Wasser stellt. Die Veredelungsstelle sollte 5 - 10 cm unter der Erde liegen.

Bäume und Sträucher umsetzen

Jetzt ist auch die richtige Zeit Obstbäume, Koniferen oder sommergrüne Sträucher umzusetzen. Dabei die Pflanzen vorsichtig ausgraben, um keine Wurzeln zu beschädigen und sie rasch umsetzen. Die Pflanzgrube sollte größer als der Wurzelballen sein und mit zusätzlicher Komposterde aufgefüllt werden. Danach gründlich gießen.

Kübelpflanzen ins Haus bringen

Kübelpflanzen, die im Sommer im Garten standen, sollten nun ins Haus gebracht werden. Idealerweise ist der Raum für die Überwinterung kühl und hell. Temperaturen um die 8 - 10° C sind am besten. Gegossen wird nur ab und zu – Staunässe ist dabei zu vermeiden.

Fragen Sie Ihren Fachberater

Besuchen Sie Ihr Lagerhaus und informieren Sie sich bei unseren Fachberatern über Produkte für Haus und Garten.