Kottes: Reparaturen von A bis Z

Die Fachwerkstätte Kottes (NÖ) besteht aus einer Werkstätte für Landmaschinen, einer modernen Kfz-Werkstätte, einer Spenglerei mit Lackierbox und einem Autoschauraum.

Werkstättenmeister Josef KurzmannWerkstättenmeister Josef KurzmannWerkstättenmeister Josef Kurzmann[1427712919786841.jpg]
Meister Josef Kurzmann von der Fachwerkstätte Kottes auf dem Weg zum Kunden © RWA
Die Lagerhaus-Fachwerkstätte in Kottes beschäftigt 17 Mitarbeiter. Sie ist Vertragspartner von John Deere, Lindner, Peugeot, Subaru sowie Suzuki und bietet ihren Kunden ein vielfältiges Angebot an Serviceleistungen. Die Gegend um Kottes ist geprägt von Mischbetrieben. Aus diesem Grund stehen vor allem Servicetätigkeiten und Reparaturen von Traktoren und Landmaschinen aller Marken auf dem Programm. „Vor Saisonbeginn sind wir vor allem mit der Reparatur von landwirtschaftlichen Geräten beschäftigt, damit diese zeitgerecht einsatzbereit sind“, erklärt Werkstättenleiter Josef Kurzmann. Als zusätzliches Angebot bietet die Fachwerkstätte auch einen Vor-Ort-Service an.

Qualitätskontrolle

Für den Werkstättenmeister ist die Qualität der Arbeit ein entscheidender Faktor für den Erfolg. Nach einem Service oder einer Reparatur findet immer eine gründliche Endkontrolle statt. „Bevor wir Pkw, Landmaschinen oder Traktoren an den Kunden ausliefern, wird nochmals sorgfältig überprüft, ob alles in bester Ordnung ist“, so Kurzmann.

Auch im Kfz-Bereich wird einiges geboten: Die Spenglerei ist mit einer Rahmenrichtbank und Lackierbox ausgestattet. „Wir führen auch Lackierarbeiten für Fremdfirmen durch“, so Kurzmann. Lackausbesserungsservice mit Spot-Repair-System (keine Lackierung) bei Blechschäden, Windschutzscheibenreparatur, Tuning von Subaru-Pkw, Einbau von Standheizungsanlagen oder ein Reifendienst sind nur einige der Leistungen der Fachwerkstätte.

Die voll ausgelastete Werkstätte punktet mit einer breiten Servicepalette und motivierten Mitarbeitern. „Ich versuche Entscheidungen immer zusammen mit meinen Mitarbeitern zu treffen“, schildert Kurzmann.