Vitamine selbst gezogen

Experten-Tipp für den Februar von Biogärtner Karl Ploberger.

Der Hunger nach frischen Vitaminen ist nun schon groß: Da lohnt es sich so manche Kräuter auf der Fensterbank im wohlig warmen Zimmer vorzuziehen. Am flottesten geht das mit der Küchenkresse: Samen einfach auf einem Teller, auf dem eine feuchte Küchenrolle liegt, ausstreuen und die nächsten Tage gleichmäßig feucht halten. Der erste Vitaminschub ist nach einer Woche zu ernten.

Auch Schnittlauch und Petersilie kann man auf der Fensterbank kultivieren. Verwenden sie zum Pflanzen Bioerde. Erde feucht, aber nicht zu nass halten. Tauchen die lästigen Trauermücken auf, dann war die Erde zu feucht. Sie sollten dann die oberste Schicht Erde abtrocknen lassen und „von unten“ über den Untersetzer gießen.

Gelbsticker oder Gelbtafeln sind eine gut Möglichkeit die Trauermücken abzufangen. Die kleinen Insekten fliegen nämlich auf gelb und bleiben an den ungiftigen, gelben mit Leim bestrichenen Tafeln kleben.
Einfach genial gärtnern[1392299011122498.jpg]
© Karl Ploberger

„Mach es so!“ – „Nicht so!“ – mit mehr als 200 solcher Tipps gibt Karl Ploberger in seinem neuen Buch: „Einfach genial gärtnern“ viele neue Ideen das Gartenleben noch einfacher zu gestalten.

Karl Ploberger

Einfach genial gärtnern

BLV

ISBN978-3-8354-1076-3

Preis: Euro 20,60*

www.biogaertner.at

Autor:
Karl Ploberger