Kräuterzeit: Dill will es anders

So komisch es klingt, aber es hat sich schon oft bewahrheitet: Dill sucht sich gerne selbst das Beet.

Säen Sie Dill am besten so aus, wie mir vor einigen Jahren eine Bäuerin verraten hat: Stellen Sie sich mit dem Rücken zum Gemüsegarten und werfen Sie den Dillsamen über die Schulter in den Garten. Dort, wo er sich wohl fühlt, wird der Dill keimen.
Danach können Sie jedes Jahr einige Pflanzen aussäen lassen und sparen sich die händische Zufallsaussaat. Keine Probleme mit dem Keimen hat der, der Jungpflanzen kauft und in eine lockere, humose und nicht zu viel gedüngte Erde setzt. Boden – wie überall – immer gut mulchen, dann wird der Dill kräftig wachsen.
[1327042954467286.jpg][1327042954467286.jpg]
© Karl Ploberger
Text und Bilder entnommen aus:

Karl Ploberger
Der neue Garten für intelligente Faule
"Garteln im Takt der Natur"
ISBN
978-3-8404-7505-4
Preis: Euro 19,90

www.biogaertner.at
Autor:
Karl Ploberger