Kräuterzeit: Das teuerste Gewürz - Safran!

Safran ist kein Würzkraut im herkömmlichen Sinn, ist aber das teuerste Gewürz. Im Oktober wird es geerntet.

Ein einziges Gramm Safran kostet etwa einen Euro. Der Safran-Schatz steckt in den lilafarbenen Blüten von Herbstkrokussen. Die langen orangefarbenen Narbenfäden des „Crocus sativus“, eines Schwertliliengewächses, bilden das edle Gewürz.
200 frische Krokusblüten sind nötig für gerade mal ein Gramm getrockneten Safran. Ende Oktober blühen die Krokusse etwa 10 Tage lang, auch bei uns - allerdings nur an geschützten Stellen, an denen es im Sommer trocken ist. Besser ist es, den Safran in Blumentöpfen mit einer sehr sandigen, kiesigen Erde zu ziehen.
[1327042954467286.jpg][1327042954467286.jpg]
© Karl Ploberger
Text und Bilder entnommen aus:

Karl Ploberger
Der neue Garten für intelligente Faule
"Garteln im Takt der Natur"
ISBN
978-3-8404-7505-4
Preis: Euro 19,90

www.biogaertner.at
Autor:
Karl Ploberger