Kräuterzeit: Der Duft der Könige - Weihrauch

Experten-Tipp für den Dezember von Biogärtner Karl Ploberger. Was hat Weihrauch mit Pflanzen zu tun? Sehr viel, denn gewonnen wird es als weißes Gummiharz aus dem Boswellia-Baum.

Nicht nur im religiösen Kult hatte der wunderbare Weihrauch eine Bedeutung, auch im profanen Leben hoffte man auf eine hygienische, desinfizierende Wirkung. Neueste Untersuchungen zeigten, dass sich im Harz tatsächlich Substanzen befinden, die außergewöhnlich gut gegen chronische Entzündungen aller Art wirken.
Für alle Garten- und Pflanzenliebhaber sei gleich gesagt: Der Boswellia-Baum kann bei uns nicht kultiviert werden. Er ist nicht frosthart und auch im Gewächshaus oder Wintergarten ist er nur sehr, sehr schwer zu ziehen.
[1327042954467286.jpg][1327042954467286.jpg]
© Karl Ploberger

Text und Bilder entnommen aus:

Karl Ploberger
Der neue Garten für intelligente Faule
"Garteln im Takt der Natur"
ISBN
978-3-8404-7505-4
Preis: Euro 19,90*

www.biogaertner.at

Autor:
Karl Ploberger.